Wie lange lassen die sich das gefallen?

Schon bevor die “Alternative für Deutschland” in den Bundestag gewählt wurde, gab es unzählige verbale Ausfälle gegen Andersdenkende, Flüchtlinge und die anderen Parteien. Das ist das Einzige, das diese Partei wirklich gut kann: Pöbeln und Dreck produzieren. Egal ob sie Asylsuchende an der Grenze erschießen möchten, Antifaschisten ausräuchern wollen, den Begriff des Völkischen hypen oder gegen das Gedenken an den Holocaust hetzen – führende AfD-Mitglieder sind sich nicht zu schade für die Gossensprache mit braunem Bodensatz.

Das hat sich mit dem Einzug in den Bundestag nicht geändert, im Gegenteil. Nur dass sie jetzt eine noch größere Bühne haben. Völlig unverständlich ist mir allerdings, wieso sich die anderen Abgeordneten das gefallen lassen, wenn z.B. Peter Boehringer, Vorsitzender des Haushaltsausschusses, Angela Merkel als Dirne und Nutte bezeichnet.

Viele Politiker und auch Journalisten sagen, sie wollen der AfD keinen Vorwand geben, sich als Opfer einer politischen Verschwörung zu präsentieren. Aber das bedeutet gleichzeitig, rassistische und faschistische Parolen hinzunehmen, anstatt aktiv dagegen anzugehen und diesen Rechtsextremisten klare Grenzen zu setzen.

Sollen sie sich doch ausheulen und als Opfer hinstellen, wieso muss man auf deren Befindlichkeiten Rücksicht nehmen? Tatsächlich sind es nicht Opfer sondern Täter, die unsere Gesellschaft vergiften wollen, die Hass und Gewalt produzieren. Dies muss man stoppen, es zu ignorieren hat schon einmal nicht geklappt.

image_pdfimage_print

8 Kommentare

  1. Aus einem Bericht über einen Auftritt des Kabarettisten Max Uthoff:
    “Dem Argument, das (gemeint: AFDler) seien schließlich nicht alles Nazis, begegnet Uthoff mit der Frage, ob man denn auf eine Party mit zehn Gästen gehen würde, wenn einer davon ein psychisch kranker Messerstecher ist.”

  2. Dass Du die Freiheit der Andersdenkenden verteidigst, sind ja ganz neue Töne von Dir.
    In denke allerdings nicht so. Rassistische Propaganda und Aktivitäten sind zu bekämpfen und nicht zu tolerieren. Egal übrigens, ob sie von Rechten, Linken oder Religiösen kommen.

    • Wer es nicht erkannt hat. Das war ein Zitat von Rosa Luxenburg. Ansonsten kann ich schon mit der Meinung anderer leben. Wenn sie nicht versuchtwird mit Gewalt durchzusetzen. Egal von rechts oder links.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*