CDU mit SED-Parole im Wahlkampf

Man könnte es für einen Witz halten, wenn der 1. April vor der Tür stehen würde, nicht der 1. Mai. Aber es ist die Wahrheit: Die CDU plakatiert fleißig die Parole “Arbeite mit, plane mit, regiere mit”, mit der die SED 1958 die DDR-Bevölkerung ermuntern wollte, sich aktiv am Aufbau des Sozialismus zu beteiligen. Diese Losung fand sogar ihren Weg in die DDR-Verfassung.

Wer dem neuen CDU-Spitzenkandidat Friedberg Pflüger zur Übernahme dieser Parole geraten hat ist nicht bekannt, es ist aber anzunehmen, dass es kein Freund war. Der hätte ihm nämlich abgeraten, da es auf diesen Spruch nur drei Möglichkeiten des Reagieren gibt, und alle drei sind nicht unbedingt im Sinne der CDU: Die einen (vor allem CDU-Anhänger) werden sich erschreckt haben, dass die CDU nun eine Parole der Sozialisten nutzt, anstatt sich von ihnen abzugrenzen. Ehemalige DDR-Bürger die den Christdemokraten eher ablehnend gegenüberstehen fühlen sich angebiedert. Und die dritten finden die Aktion einfach nur klasse, weil sie einen mal wieder richtig zum Lachen bringt.
Selbst aus Kreisen der CDU kam herbe Kritik am sorglosen Umgang mit der roten Propagandaparole. Dabei ist es doch nicht wirklich überraschend, denn der Sozialismus ist in der CDU weiter als man glaubt:

  • 1945 wurde die CDU als “christlich-sozialistische” Partei gegründet.
  • 1949 bis 1989 gab es die CDU als sozialistische Blockpartei in der DDR.
  • 2000 wählte die Partei gar ein einstiges Mitglied der DDR-Jugendorganisation FDJ zur Vorsitzenden.
Art. 21, Abs. 1 der Verfassung der DDR:
Jeder Bürger der Deutschen Demokratischen Republik hat das Recht, das politische, wirtschaftliche, soziale und kulturelle Leben der sozialistischen Gemeinschaft und des sozialistischen Staates umfassend mitzugestalten. Es gilt der Grundsatz “Arbeite mit, plane mit, regiere mit!”

Der diesjährige Wahlkampf verspricht also interessant zu werden. Übrigens war die Arbeiten-Planen-Regieren-Parole eine der offiziellen Losungen, die am 1. Mai 1989 durch die ostberliner Straßen getragen wurden. Vielleicht kann sich die CDU ja noch weiter aus diesem Fundus bedienen. Hier einige Vorschläge:

  • Für konventionelle Abrüstung in Europa vom Atlantik bis zum Ural!
  • Kampf gegen den Neonazismus in der BRD – Verpflichtung alle demokratischen Kräfte!
  • Unsere antiimperialistische Solidarität den Völkern Afrikas, Asiens und Lateinamerika in ihrem Kampf für Frieden, nationale Unabhängigkeit und sozialen Fortschritt!
  • Werktätige des Handels und der Dienstleistungen. An jedem Tag gute Leistungen für das Wohlbefinden der Bürger!

Bleibt zu hoffen, dass gerade diese letzte Parole bald von vielen befolgt werden kann – wenn sie denn wieder Arbeit haben.
Bis dahin: Seid bereit! Immer bereit!

image_pdfimage_print

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*