Startseite
SUCHE:
Twitter RSS-Feed
  •  
    Gefällt mich
    Wandbilder Berlin
    Sie waren Nachbarn
    Berlin am Sonntag
    Gruß aus Berlin
    Buddy-Fans
    Faires Web
    Moabit.net
  • Prenzlauer Berg 1990

    Prenzlauer Berg 1990

    Viele die heute vom Prenzlauer Berg sprechen, nennen ihn Prenzlberg. Sie kennen nicht den Stadtteil, der bis zum Mauerbau die andere Hälfte vom Wedding war, Arbeitergegend, arm, schmutzig. Zu DDR-Zeiten lebten hier auch viele Studenten und Jungarbeiter, die sich unvermietbare Wohnungen öffneten und wieder bewohnbar machten. In den 80er Jahren gab es zahlreiche Künstler, die den alternativen Ruf des Bezirks begründeten, vor allem rund um die Schönhauser Allee.
    Dann die Wende, der Westen schwappte rüber, in die Läden, in die Hirne und schließlich auch ins Bezirkparlament. In dieser Zeit, Frühjahr bis Mitte 1990 entstand der Dokumentarfilm »Berlin – Prenzlauer Berg« von Petra Tschörtner, die Ende Juli gestorben ist.
    Dieser Film bringt auch mir eine Zeit zurück, in der man gar nicht richtig begreift, dass da gerade Geschichte geschrieben wird, weil sie einfach Alltag ist. Interessant zwar, spannend in der Entwicklung, aber wer denkt schon daran, dass das 20 Jahre später noch irgend jemand interessiert?
    Der gesamte Titel lautet: »Berlin – Prenzlauer Berg. Begegnungen zwischen dem 1. Mai und dem 1. Juli 1990″

    Über Finding Berlin


    Artikel als PDF

    Von: Aro Kuhrt

    (19. September 2012)

    Ähnliche Artikel:

    Stichworte:

    , ,

    KOMMENTARE:






  • Berlin-Street-Taxi

    Berlin-Street-App

  • Vergnügungspark West-Eisbahn. berlinstreet.de/9905

  • Es geschah in Berlin am 01.09.

  • 1899 In der späteren Siemensstadt wird der erste Betriebsteil von Siemens & Halske eröffnet.
  • 1932 Beginn von massenhaften Mietstreiks in den Arbeiterveirteln. Forderung: 50%ige Mietsenkung, Renovierung der Wohnungen. In den folgenden Monaten breiten sich die Streiks aus, um die Jahreswende sind mehrere hundert Häusern beteiligt. Rechnet man die beteiligten Wohnungen mit ein, zahlen ca. 50.000 Personen keine Miete mehr.
  • 1939 Mit dem Überfall auf Polen beginnt Deutschland den Zweiten Weltkrieg.
  • 1939 Der Euthanesieerlass tritt in Kraft, der die Ermordung von Geisteskranken erlaubt.
  • 1941 Juden müssen ab sofort an ihrer Kleidung einen "Judenstern" tragen.
  • 1944 Sämtliche Theater der Hauptstadt werden geschlossen, nur die Oper und das Schauspielhaus dürfen noch bespielt werden.
  • 1952 Beim Ministerrat der DDR wird das Staatliche Rundfunkkomitee gegründet.
  • 1958 Mit der "Berliner Abendschau" startet der Sender Freies Berlin sein Regionalprogramm.
  • 1975 Eröffnung des Flughafens Tegel. Gleichzeitig wird der Flughafen Tempelhof für den zivilen Luftverkehr geschlossen und fungiert nur noch als amerikanischer Militärflughafen.
  • 1978 Eröffnung des Internationalen Handelszentrums (IHZ) am Bahnhof Friedrichstraße.
  • 1985 Gründung des Stadtbezirks Hohenschönhausen aus den Ortsteilen Falkenberg, Hohenschönhausen, Malchow und Wartenberg, die bisher zu Weißensee gehörten.
  • 1997 Inbetriebnahme des Unfallkrankenhauses Marzahn, das modernste seiner Art in Europa.