Startseite
SUCHE:
Twitter RSS-Feed
  •  
    Faires Web
    Wandbilder Berlin
    Sie waren Nachbarn
    Ihr letzter Weg
    Gruß aus Berlin
    Buddy-Fans
    Moabit.net
  • Fahndungsaufruf

    Fahndungsaufruf

    Als Ende 1989 die Mauer fiel, hörte man dafür vor allem zwei Begründungen. Zum einen die fehlende Reisefreiheit in der DDR. Außerdem die Tatsache, dass man im Osten ja »nichts kriegt«. Zwar waren die Grundnahrungsmittel und ein Dach über’m Kopf gesichert, aber vieles andere war Luxus, was man in der Bundesrepublik in jedem Kaufhaus bekommen konnte.
    Und nun dies.
    Seit Wochen bin ich auf der Suche nach einem Produkt, von dem ich anfangs dachte, dass ich es überall bekommen könnte. Aber nichts ist: Weder meine Besuche in Kaufhäusern, noch im Internet brachten das gewünschte Ergebnis. Es existiert offenbar nicht. Und das, obwohl jetzt auch in Ostdeutschland Westen ist.
    Deshalb hier ein Aufruf: Wer in der Lage ist, mir das Teil zu einem vernünftigen Preis zu besorgen, möge es tun!
    Und darum geht es:
    Ich brauche einen Trichter, möglichst aus Kunststoff. Er soll wie jeder handelsübliche Haushaltstrichter 1/4 bis 1/2 Liter fassen. Aber: Der Schaft, also das Rohr durch das die Flüssigkeit abläuft, soll ungefähr 15 bis 20 cm Länge haben! Normalerweise ist es rund 5 cm lang – und damit viel zu kurz für meine Bedürfnisse. Zwar gibt es in Autozubehörläden längere Trichter zum Einfüllen von Öl oder Benzin, aber bei denen ist der Schaft viel zu dick.

    Weiß jemand, wo ich einen Trichter nach meinen Vorstellungen bekommen kann?
    Sachdienliche Hinweise bitte an mail@berlinstreet.de oder jede andere meiner Mailadressen.


    Artikel als PDF

    Von: Aro Kuhrt

    (21. November 2012)

    Ähnliche Artikel:

    • Keine ähnlichen Beiträge


    KOMMENTARE:

    1. Steffen Koch am 21. November 2012 um 08:19 Uhr

      Laborbedarf könnte soetwas haben

      http://www.labmarket.com/Docs/Laborzubehoer.aspx#Trichter

      mfg
      Steffen






  • Berlin-Street-Taxi

    Berlin-Street-App

  • BerlinStreet.net

  • Züge ins Leben – Züge in den Tod. berlinstreet.de/8864

  • Es geschah in Berlin am 23.11.

  • 1936 Nachträgliche Verleihung des Friedensnobelpreises 1935 an Carl von Ossietzky. Ossietzky, der zuvor in KZ-Haft saß, wird von den Nazis daran gehindert, zur Preisverleihung nach Oslo zu reisen.
  • 1943 Bei schweren Luftangriffen werden das KaDeWe, die BVG-Hauptverwaltung in der Köthener Straße, das Hotel Kaiserhof am Wilhelmplatz sowie die daneben stehende Dreifaltigkeitskirche zerstört.
  • 1989 Der bisher in der DDR verbotene Film "Spur der Steine" wird im Kino International gezeigt.
  • 1998 Das Bundespräsidialamt neben dem Schloss Bellevue nimmt seine Arbeit auf.