Verdächtig sicher

Vom Disney-Konzern erwartet man in der Regel wenig regierungskritische Äußerungen. Das gilt in den USA wie auch hier in Deutschland. Trotzdem leisten sich die Macher der deutschen Ausgabe des “Lustigen Taschenbuchs” immer wieder mal mehr oder weniger klare Äußerungen zu gesellschaftlichen und politischen Themen. Natürlich verpackt in den Rahmen der typischen Geschichten aus Entenhausen, aber doch eindeutig kritisch.

In der Dezember-Ausgabe ist es die Geschichte “Verdächtig sicher” über die NSA, die hier “Nasweis, Spicker und Ausspecht” genannt wird. In Zusammenarbeit mit der Regierung in Form des Bürgermeisters und der Wirtschaft werden in der Kleinstadt 1.900 Kameras installiert, die alle Straßen und jede Ecke überwachen, um damit angeblich die Kriminalität zu bekämpfen. Anfangs geht das Konzept auch auf, bis deutlich wird, dass die NSA ihre ganz eigenen Vorstellungen von Recht und Gesetz hat. Am Ende werden die Kameras wieder abgebaut und die NSA-Führung verhaftet – an diesem Punkt zeigt sich leider, dass die Geschichte von der Realität doch recht weit entfernt ist.

NSA

Abbildungen aus dem LTB 449, Ehapa-Verlag

image_pdfimage_print

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*