Maueropfer-Datenbank


Zwischen dem Mauerbau 1961 und der Öffnung der Grenzen im November 1989 gab es an der Grenze zu West-Berlin zahlreiche Fluchtversuche. Viele von ihnen endeten tödlich. Hier wird der Versuch unternommen, einen Überblick über die Opfer der Mauer zu geben. Dabei beschränken wir uns auf diejenigen, die an der Grenze nach West-Berlin ums Leben gekommen sind, also sowohl an der innerstädtischen Mauer, als auch an der Grenze von West-Berlin zur DDR.
Aufgeführt werden jedoch nicht nur Flüchtlinge, sondern auch die Menschen, die aufgrund der Existenz der Mauer ihr Leben verloren, wie z.B. die Kinder, die in der zu Ost-Berlin gehörenden Spree ertranken, weil ihnen von der westlichen Seite aus niemand helfen durfte.

 

[ Erweiterte Suche ]

Wenn Sie selber über entsprechende Angaben verfügen, Ergänzungen oder Korrekturen haben, schicken Sie doch bitte eine E-Mail

Vielen Dank

Zur Werkzeugleiste springen Abmelden