Autonome

Autonome Kristallnacht

4. Oktober 2014

Extremisten zündeln gerne, das weiß man nicht erst seit dem 9. November 1938. Damals waren es jüdische Geschäfte, die Opfer der Angriffe wurden, heute sind es Türken und andere Zugezogene, aber auch der Rest der Bevölkerung. Mehr als zehn [...]

Traurige Blüten

1. Februar 2012

Zu fast sechs Jahren Haft hat das Landgericht Berlin vorgestern den 29-jährigen Maik D. verurteilt. Er hatte zugegeben, im Neureichen-Viertel rund um den Kollwitzplatz in zehn Hausfluren Kinderwagen angezündet zu haben. In den Medien wurde er [...]

Sie sagen: „Wir trauern“

17. Januar 2012

Heute habe ich ein Plakat gesehen, frisch geklebt, von irgendeiner Autonomengruppe: „Wir trauern um … , von den Bullen ermordet.“ Den Namen kenne ich nicht, der Hintergrund ist mir auch nicht bekannt, ich glaube es ging dabei um [...]

Linksfaschos schlagen zu

13. Juni 2010

Gleich zweimal gab es innerhalb weniger Stunden Anschläge von linken Extremisten. Auf einer Demonstration gegen den Sozialabbau in Mitte wurde aus einem „Antikapitalistischen Block“ heraus ein Sprengkörper mitten in eine Gruppe [...]

Kein Dach für Nazis

19. Januar 2010

Gestern wurde im Roten Rathaus eine Initiative der Berliner Bezirke vorgestellt, mit der verhindert werden soll, dass Rechtsextremisten Räume z.B. im Jugendclubs oder Rathäusern für Veranstaltungen nutzen können. In der Vergangenheit ist das [...]

Mein Christian Klar

20. Dezember 2008

Ich bin kein Sympathisant der Roten Armee Fraktion, war es auch nie, und ich bin auch Christian Klar nie persönlich begegnet. Trotzdem verbindet mich mit ihm etwas. Etwas auch im Sinne von „wenig“, aber nicht von „nichts“. [...]

Die Schlacht um die Mainzer Straße

14. Dezember 2008

Die Bilder, die Mitte November 1990 weltweit in den Fernsehern zu sehen waren, erinnerten mehr an Krieg, an Bürgerkrieg. Und dabei war es nicht mal das, es war stattdessen der verzweifelte Versuch einige hundert Autonomer, ihr besetztes Terrain zu [...]

Bürger stoppen Neonazis

7. Dezember 2008

Es müssen nicht immer Linksautonome sein, die gegen Neonazis aktiv werden. Heute Nachmittag waren es vor allem ganz normale Bürger Lichtenbergs, die den Marsch der NPD-Jugendorganisation Junge Nationaldemokraten behinderten und schließlich sein [...]

Was passiert da?

13. November 2008

12. November, Berlin-Mitte: Hunderte von Schülern nutzen die Demonstration „Bildung für alle“, um die Humboldt-Universität zu stürmen. Hier werden Türen, Fenster, Zwischenwände zerstört, Feuer gelegt, Bücher aus dem Fenster [...]

Mein Besetzersommer 1980

6. November 2008

Am 10. Oktober 1980 lag schon in der Luft, dass bald etwas passieren würde. Schon seit einem Jahr wurden hier in Kreuzberg immer wieder mal leerstehende Wohnhäuser besetzt. Die ehemalige Feuerwache in der Reichenberger Straße war für uns [...]

Großereignisse

29. September 2008

Wochenrückblick Das war diesmal eine Woche der Großveranstaltungen. Eine Million Menschen standen am Rande der Marathonstrecke, um den etwa 40.000 Läufern zuzujubeln. Schon am Tag vorher war die City dicht, als die Skater die gleiche Strecke [...]

Brandstifter

30. Mai 2008

Schon die Nazis spielten damals gerne mit dem Feuer. Ob Fackelaufmärsche oder Bücherverbrennung, Reichstagsbrand oder die Vernichtung von Millionen KZ-Opfern, Feuer spielte bei ihnen immer eine wichtige Rolle. Und wie in so vielen Bereichen eifern [...]

Hilflose Polizei

26. Mai 2008

Ich bin eigentlich kein Verfechter der Staatsgewalt, dafür habe ich einfach schon zu viel erlebt, was prügelnde Polizeibeamte betrifft. Viele ihrer Opfer haben vorher nichts getan, sondern waren einfach nur vor Ort, trotzdem wurden sie halbtot [...]

Autonome verdrängen Kunstprojekt

1. März 2008

32 Jahre lang arbeitete am Mariannenplatz das „Künstlerhaus Bethanien„. Künstler aus zahlreichen Ländern haben hier Ateliers, hunderte Ausstellungen machten das Haus in der ganzen Welt bekannt. Dies ist nun vorbei. Aufgrund einer [...]

Rote SA marschiert

18. November 2007

In der vergangenen Woche begann in Moabit der Prozess gegen einen Mann aus der Antifaszene. Neonazis behaupten, ihn nach einem Überfall wiedererkannt zu haben, bei dem zwei Rechtsextremisten in Lichtenberg verletzt wurden. Dass der Mann an dem [...]

„Schlagt sie tot!“

3. Juni 2007

… oder wie soll man die Bilder verstehen? Tausend Verletzte, je zur Hälfte Polizisten und Demonstranten: Gewalttäter werfen Steine aus kurzer Entfernung auf einen unbehelmten Beamten, ein Polizeiwagen mit Insassen wird massiv mit Knüppeln [...]

Brennende Autos

31. Mai 2007

Durchaus ernst gemeint ist angeblich das Internetangebot „Brennende Autos“ des Online-Reiseführers Trips by Tips aus Kreuzberg. Und gerade dort sind sie auch auf die Idee zu einer Website gekommen, eine Karte zu erstellen, wo in Berlin [...]

Teller Bunte Knete

10. Mai 2007

Internet. Ich cruise durch das Web wie früher durch die Straßen von Kreuzberg, als 14-Jähriger mit meinem Fahrrad, als 19-Jähriger nachts Plakate klebend, das war mein Stadtteil, hier kannte ich alles und jeden. Und ich hörte eine Musik, die [...]

Extremisten im Weitlingkiez

5. Dezember 2006

Die Gegend rund um die Weitlingstraße am Bahnhof Lichtenberg ist nicht besonders schön, wenn sich auch die Gewerbetreibenden und einige Anwohner redlich Mühe geben. Doch der Kiez hat ein Problem, und das nicht erst seit Kurzem. Schon zu [...]

Autonome zünden Fahnen an

12. Juni 2006

Dass viele Links-Autonome noch immer auf dem Tripp „Deutschland verrecke“ sind, muss man hinnehmen, es fällt unter Meinungsfreiheit. Etwas anderes ist es, wenn sie losziehen und anderen Menschen mit Gewalt ihre Meinung aufzwingen [...]

Gleiches Recht für alle. Oder nicht?

6. Juni 2005

Täglich werden in Berlin Wohnungen zwangsgeräumt, weil ihre Bewohner die Miete nicht mehr zahlen können. Meist ist das ein schlimmer Höhepunkt auf ihrem Weg nach unten. Danach folgt oft die Obdachlosigkeit, manchmal ein Platz im Wohnheim. Viele [...]