Lichtenberg

Gegliederte Landschaften

31. August 2014

Ich lerne. Ich bereite vor. Ich übe mich. (…) Eine besonnte, eine äußerst gegliederte, eine geschliffene Landschaft schwebt mir vor, eine Insel glückseliger Menschheit. (…) Paradies setzt ein. – Lasst uns die [...]

Offenbares Geheimnis

9. März 2014

Das Stadtquartier – man könnte es, wenn es für die Form der Stadt auf Geometrie ankäme, ein Trapez nennen – zwischen S5, S7, S75 der Einbecker Straße, die es als Prinzenallee angeblich schon seit Anfang des 18. Jahrhunderts gibt, der [...]

Gulliver in Lichtenberg

29. Dezember 2013

Nicht die Adresse angeben! Das muss jeder selbst finden; sonst fehlt ihm das Beste: der Überraschungseffekt. Vielleicht gibt es Wiederholungen, vielleicht sogar Vorbilder; für uns ist es aber eine Einmaligkeit … mehr: Es ist wie im Märchen, [...]

Größtes Wandbild der Welt

27. August 2013

Es ist das größte Wandbild der Welt wurde in Friedrichsfelde offiziell übergeben. Die Genossenschaft Solidarität hat es von den französischen Fassadenkünstlern Citecreation aus Lyon in dreijähriger Arbeit erstellen lassen. 22.000 Quadratmeter [...]

Kalte Zeiten, Wärmestuben

18. August 2013

Die Zuneigung zu den Krokussen habe ich aus der Jugend. Der Ruf des Zeisigs und die Krokusse sind Sigel meiner Jugend. Jedesmal und besonders das erste Mal im Jahr, wenn ich Krokusse sehe, denke ich… ich weiß gar nicht genau, ob ich etwas [...]

Inkonsequent, unbeweglich, schwer. Subjektiv

16. Juni 2013

Anfahrt mit der U5. Die U5 ist eine Ostberliner U-Bahn wie die U7 eine Westberliner. Die Linien sind in der unbegreiflichen Zeit der Teilung der Stadt entstanden. Wenn ich mit der U5 fahre, habe ich das Gefühl, in einer anderen Stadt zu sein. Am [...]

Wasser-Weg

24. Februar 2013

Diese Spaziergänge beginnen am Schreibtisch und in Büchern. Seit langem beschäftige ich mich mit „Wasserbauten“. Meine Studenten habe ich schon oft aufgefordert, sich Berlin vorzustellen ohne fließendes Wasser in den Häusern und [...]

Es ist, es war, es ist gewesen

23. Dezember 2012

Wer am zweiten Januar-Sonntag den Zentralfriedhof Friedrichsfelde besucht, der wird wissen, was er währenddessen zu denken hat. Sechsundvierzig Jahre, Januar für Januar, gibt es auf diesem Friedhof Massen-Demonstrationen. An sich ist es eine [...]

Vater, Land

11. November 2012

Die Möllendorffstraße heißt nach einem Feldmarschall; seit 1910; dazwischen 14 Jahre nach einem Politiker, Journalisten, der Konditor gelernt hatte. Sie hebt sich an. Der Ort entwickelt sich an ihr hinauf. Ist man von der Frankfurter Allee um die [...]

Am Park entlang

13. Februar 2011

Ich komme aus Fried­richsfelde; an der Fachhochschule für Verwaltung und Rechtspflege habe ich eine Vorlesung gehalten, Verfassungsrecht, aus gegebenem Anlass über Religionsfreiheit, über Staatskirchen, die seit der Verfassung von Weimar [...]

Russenkaserne Karlshorst

3. Januar 2011

Alten Ost-Berli­nern ist sie noch ein Begriff, die „Russenkaserne“. Seit 1945 befand sich in der einstigen NS-Wehrmachts-Pionierschule Karlshorst in der Zwieseler Straße, nördlich der Bahnstrecke, fast 50 Jahre lang das Oberkommando [...]

Fennpfuhl

24. April 2010

Das Fennpfuhl in Lichtenberg ist ein Ort, den fast nur Ost-Berliner kennen. Zu DDR-Zeiten gehörte das Neubaugebiet zu den stolzen Errungenschaften des sozialistischen Wohnungsbaus, was aber auch daran lag, das der Ort gut gewählt war. Ehemaligen [...]

Ein Kreuzberger 1982 in Lichtenberg

10. August 2009

An manchen Tagen kann ich diese Uniformen einfach nicht mehr sehen. Schon beim Heraustreten aus dem Block in der Leninallee (heute Landsberger Allee) in Lichtenberg stehen sie vor der Tür, mich befällt das typische mulmige Gefühl im Magen, das [...]

Nazikompass vom Verfassungsschutz

9. Februar 2008

Das Landesamt für Verfassungsschutz hat in einer Studie herausgefunden, wo es die meisten Angriffe von Neonazis in Berlin gab. Wirklich überraschend ist das Ergebnis nicht: In den Bezirken Pankow, Lichtenberg und Treptow-Köpenick häufen sich [...]

Paranoia in Lichtenberg

1. Februar 2008

Das „gesunde Volksempfinden“ bricht sich derzeit in Lichtenberg Bahn. Dutzende Menschen gehen auf die Straße oder jammern in Fernsehkameras. Sie beklagen nicht etwa die zahlreichen Gewalttaten von Neonazis in ihrem Stadtteil, sondern [...]

„Das hats bei uns nicht gegeben“

15. April 2007

Eine Lebenslüge der DDR war der Antifaschismus. Sicher, wenn man die beiden deutschen Staaten nach 1949 gegenüberstellt, stand der westliche den Alt-Nazis in vielen Bereichen viel offener gegenüber, bis hin zum Bundespräsidenten konnten es SA- [...]

Extremisten im Weitlingkiez

5. Dezember 2006

Die Gegend rund um die Weitlingstraße am Bahnhof Lichtenberg ist nicht besonders schön, wenn sich auch die Gewerbetreibenden und einige Anwohner redlich Mühe geben. Doch der Kiez hat ein Problem, und das nicht erst seit Kurzem. Schon zu [...]

Rechte Gegendemo

27. November 2006

Diesmal haben die Nazis den Spieß umgedreht: Als am Wochenende 800 Linke in Lichtenberg gegen Neonazis demonstrierten, meldeten diese eine Gegendemonstration an. Das kennt man normalerweise umgekehrt, aber mittlerweile gleichen sich die beiden [...]

Zu Gast bei Feinden: No-Go-Areas

23. Mai 2006

Kurz vor der Fußball-WM geht es im Politgeschäft plötzlich hoch her: Das Thema Rechtsextremismus und Rassismus ist auf einmal on vogue. Als Ex-Regierungssprecher Uwe Carsten Heye Mitte Mai davon sprach, es gäbe in Brandenburg und anderswo [...]

Stasi-Angehörige in der Offensive

22. April 2006

Bis vor einigen Jahren verstand man unter „Ewiggestrigen“ vor allem alte Nazis, die es nicht kapiert haben, dass ihre Zeit um ist. Doch 1989/90 gab es in einem Teil Deutschlands wieder eine grundlegende Änderung der Gesellschaftsordnung [...]

Zentralfriedhof Friedrichsfelde saniert

16. Januar 2006

Am heutigen Sonntag fand wieder das jährliche Ritual statt: Mehrere tausend Antifaschisten zogen zu den Gräbern von Karl Liebknecht und Rosa Luxemburg. Diese Ehrung der KPD-Gründer war in DDR-Zeiten eine Pflichtveranstaltung, heute nehmen vor [...]