Mitte

Konsum und Konsum in der Brunnenstraße

28. Oktober 2015

Im feinen Westen, in Schöneberg, Charlottenburg und Wilmersdorf, da lebten schon Anfang des vorigen Jahrhunderts die besser verdienenden Menschen. Mit dem schmuddeligen, armen Norden wollte man nicht so viel zu tun haben. Und auch die Leute, die [...]

Das Invalidenhaus

7. August 2015

Straßennamen erzählen oft die Geschichte ihrer Umgebung. So ist es auch mit der Invalidenstraße, die von Alt-Moabit zur Brunnenstraße in Mitte führt. Die dortige Verlängerung heißt Veteranenstraße und bezieht sich ebenfalls auf diejenigen, [...]

Lindentunnel

21. Juli 2015

Längst vergessen ist für die meisten Berliner, dass es mal eine Straßenbahnverbindung unterhalb der Straße Unter den Linden gab. Ursprünglich war 1914 geplant, zwischen Universität und Singakademie (heute Maxim-Gorki-Theater) eine Straßenbahn [...]

Linienstraße

25. März 2015

Die Torstaße in Mitte ist den meisten Berlinern ein Begriff. Weniger bekannt ist dagegen die kleine Schwester, die keine 100 Meter südlich parallel verläuft. Dabei war sie lange Zeit viel wichtiger. Ihre Gescichte hängt eng mit der Stadtmauer [...]

Die Badeanstalten in der Spree

14. März 2015

In der Spree innerhalb Berlins gilt ein Badeverbot. Das war jedoch nicht immer so. Vor 210 Jahren begannen mehrere Privatunternehmer, Fluss-Badeanstalten zu installieren. Begonnen hatte es mit dem Welpersches Badeschiff an der Langen Brücke (1803), [...]

Die Entlastungsstraße

17. Februar 2015

Schon ab 1952 gab es im innerstädtischen Grenzgebiet Probleme mit dem Ost-West-Verkehr. Erst recht aber mit dem Mauerbau: Straßen und Plätze waren durch die Grenze unterbrochen, die berühmtesten waren sicher der Pariser und der Potsdamer Platz. [...]

Das Langenbeck-Virchow-Haus

26. Januar 2015

Man kennt es, nimmt es aber nicht wirklich wahr: Das Langenbeck-Virchow-Haus steht neben dem Bettenhochhaus der Charité in der Luisenstraße 58. Wie zu seiner Eröffnung vor genau 100 Jahren, dient es heute wieder medizinisch-verbandspolitischen [...]

Der verlassene Stuhl…

30. Oktober 2014

In Berlin gibt es Tausende von Denkmälern. In einer neuen Serie werden bei Berlin Street die interessantesten oder wichtigsten von ihnen vorgestellt. Der verlassene Stuhl hinter dem leeren Tisch vor dem umgestürzten Stuhl Der Koppenplatz in Mitte, [...]

Die Pudelbar

9. Oktober 2014

Im November 1962 öffnete in der Friedrichstraße 112a die Pudelbar, die in Ost-Berlin bald sehr beliebt wurde. Sie soll ihren Namen wegen eines kleinen schwarzen Pudels erhalten haben, der während der Renovierungasarbeiten den Bauarbeitern im Weg [...]

Zwei Stunden mit Schröder

17. August 2014

Richtig auf den Beinen kann ich mich nicht halten. Aber bis auf die Stufen der Volksbühne würde ich es vielleicht schaffen. Das ist ein Geschichtsort erstklassiger Art, unübertreffbar viel­leicht überhaupt. Dort kann man Stadtspaziergänge im [...]

Zwei Rosen für Varnhagen

8. Juni 2014

Dieser Spaziergang durch Mitte beginnt in Kreuzberg. Der älteste Teil des Friedhofsareals am Mehringdamm ist der fast quadratische Friedhof der Dreifaltigkeitsgemeinde; er hat keinen eigenen Zugang, ist nur über die anderen Friedhöfe zu erreichen [...]

Feuerland

5. März 2014

Es ist wie so oft in Berlin: Der Schein trügt! Wo sich heute ein Park befindet, war einst ein Ort des Schreckens. Wo vor hundert Jahren Menschen unter katastrophalsten Bedingungen wohnten, spielen heute Kinder in der Sonne. Auch wer heute durch [...]

Das erste Opfer

9. Februar 2014

Ich hätte den Weg in umgekehrter Richtung gehen sollen. Am Kreuzberg hätte ich ankommen müssen. Ich bin aber von dort ausgegangen; Gleisdreieck in die U2, vom Alex zu Fuß zur Bartholomäuskirche, unter deren nördlicher Arkade ich nun vor dem [...]

Von Schleiermacher zu Hegel

19. Januar 2014

Ich bin jedenfalls einverstanden mit dem schlechten Wetter. Wenn man melancholischer Stimmung ist, tut nichts so gut wie ein Spaziergang durch schlechtes Wetter. Ich muss den Schirm festhalten und aufpassen, dass ihn nicht ein falscher Wind erfasst. [...]

Fischerinsel

10. November 2013

Vielleicht ist Berlin nirgendwo mehr Berlin als auf der Fischerinsel. Wenn das wahr ist, dann ist Berlin im Mittelpunkt seines Wesens ebenso Berlin wie Nichtberlin: etwas Gegensätzliches, sich selbst Widersprechendes, aber nichts [...]

Falkenberg im Abendlicht

14. April 2013

Das Wesentliche am S-Bahnhof Hohenschönhausen sind die Treppen. Sie sind blau und verbinden die S-Bahn mit der Falkenberger Chaussee, mit Tram und Bus. Aber ich gehe an diesem frühlingshaften Januartag zu Fuß. Die tüchtige HoWoGe saniert im [...]

Zwei Zeit-Häfen

31. März 2013

Die Zeit ist eine Berg- und Talbahn. Sie verläuft über verschiedene Ebenen. Der heutige Spaziergang führt durch ein halbes Jahrhundert oder durch ein ganzes. Mit der Zeit ist es wie mit dem Raum: Es muss was anderes geben, ehe es Zeit gibt. Das [...]

Geniale Paarungen

10. März 2013

Mitten in Berlin steht ein Weinglas. Oder ist es ein Schlot, der um die Ecke raucht? Der Hohenzollernkanal, der eigentlich nur ein 7,7-Kilometerstück vom Berlin-Spandauer Schifffahrtskanal ist, und eben dieser Kanal, der hinter dem Westhafen seinen [...]

Oranienburger, R.I.P.

9. März 2013

Heute Nacht gehen nicht nur die Türen von C/O Berlin in Mitte für immer zu. Sondern die ganze Oranienburger ist damit ihrem Ziel noch einen Schritt näher gekommen, endgültig zu einer langweiligen Durchschnittsstraße zu werden. Nachdem Anfang [...]

Glühwürmchen am Adlon

6. Februar 2013

Manchmal traut man ja seinen Augen nicht. Wenn der Tag schon sehr alt ist, die Welt rund ums Taxi leer und leise, und die Gedanken sich ihren eigenen Weg suchen, durch die diversen Dimensionen des Daseins. Also nachts. Vor vielen Jahren sah ich [...]

Feuerland 1987

13. Dezember 2012

Vor dem Oranienburger Tor standen einst die Stahl- und Lokomotivwerke von Borsig, Wöhlert, Schwartzkopff. An sie erinnern heute dort nur noch einige Straßennamen. Die Gegend wurde wegen dem Feuerschein aus den Hochöfen und dem Krach das [...]

Punkt, Punkt, Punkt

25. November 2012

Das Thema der Stadt ist die Geschichte. Mit diesem Satz bin ich an diesem regnerischen Sonnabend aufgewacht. Eigentlich wollte ich ausschlafen. Nun muss ich los. Am Westkreuz kreuzt die Stadtbahn die Ringbahn und läuft von da durch die Innenstadt, [...]

Schwerter und Pflugscharen

28. Oktober 2012

Das Stadtdreieck, das sich auf der Hypotenuse Münzstraße mit den Seiten Alte Schönhauser und Almstadtstraße bis zum Rosa-Luxemburg-Platz erhebt, Max-Beer-Straße und Schendelgasse kreuzweise inmitten, empfehle ich zur Auf- und Abwanderung an [...]

Marshall, Bersarin

9. September 2012

Unter unseren Füßen, vor unseren Augen verändert sich die Stadt. Wir wissen gar nicht mehr, wie sie zuvor war, als ob wir unser eigenes Leben vergessen hätten. Wir vergessen ja unser eigenes Leben. Die Lust auf Gegenwart ist auf existentielle [...]

Drei-Gerichte-Weg

15. Juli 2012

Zeitlich richtig – wenn das Wort Zeit hier richtig wäre – wäre es, denke ich, diesen Stadtgang in der Littenstraße zu beginnen. Also fuhr ich mit der U2 bis Klosterstraße, umwanderte das Gericht durch Litten-, Voltaire-, Dircksen- [...]
1 2 3 8