Prenzlauer Berg

Haus der Einheit

23. November 2016

Schon viele residierten hier: Jüdische Kaufleute, Nazis, Kommunisten, Kapitalisten. Es ist eine laute, stark befahrene Kreuzung, Torstraße und Prenzlauer Allee treffen hier aufeinander. Nur wenige hundert Meter nördlich des Alexanderplatzes ist [...]

Erinnerung an ein Verhörzentrum

30. September 2016

Nach der Befreiung vom Faschismus richtete die sowjetische Besatzungsmacht in ganz Ostdeutschland Lager ein, in denen Kriegsverbrecher interniert wurden. Doch nicht nur Soldaten und führende Nazis wurden verhaftet, sondern auch andere politisch [...]

Kein Jenseits

13. Juli 2014

Ich bin mir auch nicht so sicher. Aber ich glaube wohl auch nicht, dass es ein Jenseits gibt. Ich steige die Treppe vom Hochbahnhof der Untergrundbahn in der Eberswalder Straße herunter. Hinter dem Senefelderplatz hebt die U-Bahn uns aus dem [...]

Die einsame Pappel

16. Februar 2014

Wenn man zum Schönhauser Tore hinausgeht, die Straße nach Pankow entlang, wo die bestäubten Maulbeerbäume stehen, so gelangt man, wenn man glücklich bei den lockenden Bierhäusern von Ley, Pfeffer etc. vorbeigekommen, links an einen weiten [...]

Hopfen, Malz, Verwandlung

17. Februar 2013

Hopfen und Malz, also Bier. Das Bier gehört zu Berlin wie … wie … jedenfalls wie die Boulette. Ich finde: Bier hat etwas Großstädtisches. Bier hat auch was Beispielhaftes. Zum Beispiel kann man eine Geschichte des Bieres auch als eine [...]

Drüber und drunter

30. Dezember 2012

Von der U-Bahn-Station Schönhauser Allee zur U-Bahn-Station Eberswalder Straße über oder durch die Schönhauser – einen typischeren Berlin-Weg gibt es nicht. Die Attraktion liegt oben. Über dem Spaziergängerkopf donnert die U2, alle paar [...]

Massenrhythmus

2. Dezember 2012

Ich las das Wort und dachte, ich müsste ihm nachgehen: Massenrhythmus. Die Architektursprache ist eine angestrengte Fachsprache. Meine berufliche Fachsprache liefert die Jurisprudenz. Damit kann ein normaler Mensch auch zunächst nichts anfangen. [...]

Tod der letzten Mohikaner

13. Januar 2012

Der 30. Januar 2012 wird ein historisches Datum. Ab diesem Tag wird es keinen nennenswerten Musik-Club im Prenzlauer Berg mehr geben, weil nun auch noch der Klub der Republik schließen muss. Die schwäbische Invasionsmacht hat es geschafft. [...]

Rosa Fassaden, Huber im Abendlicht

25. Dezember 2011

Die Abendsonne, plötzlich, von links. Sie lässt die Fenster des Schönhauser Tores, durch die Eckneubauten jetzt wirklich ein Tor, so überraschend aufscheinen, dass ich mich nach der Lichtquelle suchend umblicke, ehe ich der Februarsonne glaube, [...]

Lilli Hennoch, Gedächtnis-Weg

30. Oktober 2011

Diesen Spaziergang unternehmen ich für Lilli Hennoch. Mein Vater war einer der ersten deutschen Leichtatheleten, sein Bruder mehrfacher Deutscher Meister in den 20er Jahren. Ich kenne viele Geschichten über die Anfänge, aus denen der deutsche [...]

Von Thule zu Stockholm

4. September 2011

Ich will von der Thulestraße zur Stockholmer Straße wandern, vom sagenhaften zum heutigen Skandinavien; ich will vor allem dem großen nördlich bekannten Straßenzug auf den Charakter kommen, der als Wisbyer/Bornholmer/Osloer Straße an die [...]

Die Wahrheit und die Wirklichkeit

31. Juli 2011

Bis zur Danziger Straße bringt mich meine Freundin R. in ihrem schnellen, flachen Auto, aus dem ich mich auf den paradoxen Weg mache: hinauf zur Untergrundbahn. Zur Schönhauser Allee steigt die U-Bahn auf, erhebt sich, hält sich eine ganze Weile [...]

Bötzow, Arnswald, Lilo

10. April 2011

Ich nenne sie Lilo. Sie hieß Liselotte. Ich blicke auf ein Bild der Chemiestudentin; darauf sieht sie jungenhaft, freundlich aus; dass man einer solchen Frau (und überhaupt irgend jemandem) den Kopf abschlüge: ein schauderhafter, obzöner [...]

Gneist, Raumer, Helmholtz

3. April 2011

Es gibt ja sicher längst Spezialisten, die haben die Wohnhäuser zwischen Gneist- und Raumerstraße mit – sagen wir – der Tuschkastensiedlung in Treptow verglichen. Beide Baukomplexe verfolgten zu ungefähr gleicher Zeit ähnliche [...]

Von Ribbeck, Falk zu Arnim

27. März 2011

Wenn man vom Bahnhof Eberswalder Straße herunter ist und sich vielleicht vorstellt, wie das hier alles aussähe, wenn in der Straßenmitte nicht die grün-eisernen Bogen stünden, auf denen sich die U-Bahn in eine Hochbahn verwandelt, liest man [...]

Über Weinert von Taut zu Taut

20. März 2011

Carmen Sylva war eine Königin. Mein Vater ist als ganz junger Mann von alten Männern in den Krieg geschickt worden. Als er aus diesem ersten Weltmorden nach Hause kam, war seine Mutter tot. Manchmal erzählte er von seiner Mutter, die eine [...]

Danzig, Wins, Jablonski

14. März 2011

Die Winsstraße hat mir von drinnen gefallen, aus dem Friedhof an der Rollerstraße. Hinter der Mauer zog sie sich so gerade hin. Das kam mir als ein guter Charakterzug vor, als ich in sentimentaler Stimmung war. Ich wollte die Straße wieder und [...]

Zwischen den Vergangenheiten

6. März 2011

Am Senefelderplatz komme ich aus der Unterwelt des Schnellverkehrs: Immer drunter weg, Gegenwart, Vergangenheit, nur Namen. Am Eingang zur Schwedter Straße ist angesprayt: Freiheit für die politischen Gefangenen aus Widerstand, Antifa und RAF. Der [...]

Zum Friedhof, durch den Friedhof und um den Friedhof herum

27. Februar 2011

Als die Mauer entfiel lebte ich schon 28 Jahre in Berlin, hatte in vier Westberliner Amtsgerichten, im Landgericht, im Kammergericht amtiert, war politisch tätig gewesen, hatte mich sozial engagiert, glaubte Bescheid zu wissen und kannte doch von [...]

Kieselstein zur Quelle

20. Februar 2011

An Meyerbeer kann man nicht vorüber. Ich komme nicht seineswegen auf den alten Jüdischen Friedhof an der Schönhauser Allee. Eine der schönsten Stellen dieses traurig-schönen Berliner Ortes liegt in der Nordallee, die an den Höfen der Wörther [...]

Wo genau liegt Adenau?

30. November 2010

Es ist schon nicht einfach mit das deutsche Sprache. Schon im letzten April sowie 2007 habe ich auf Merkwürdigkeiten mancher Straßenbenennungen hingewiesen. Heute geht’s aber nicht um die Namen, sondern um deren Darstellung. Man sollte ja [...]

Von Gethsemane zu Himmelfahrt

28. November 2010

Von Gethsemane zu Himmelfahrt – das ist ein ganz anderer Titel als: Von PrenzlBerg nach Wedding. Mein heutiger Stadtspaziergang führt von der Gethsemane-Kirche in Prenzlberg zum Himmelfahrt-Kirche in Wedding: Gethsemane – in der [...]

Himmelfahrt nach Gethsemane

21. November 2010

Himmelfahrt nach Gethsemane – das hört sich ganz anders an als: Von Wedding nach PrenzlBerg. Die Himmelfahrt-Kirche am Anfang des Humboldthains war der Wendepunkt. Eben habe ich den letzten Punkt hinter einen Text gesetzt, der einen [...]

Von Wedding nach PrenzlBerg und zurück – II.

7. November 2010

Ich stehe auf der Swinemünder Brücke, auf der Millionenbrücke, weil sie Millionen gekostet haben soll, mitten in einem einst engen, barbarischen Mietshausviertel, in dem so viele Menschen – wie Zille sich ausdrückte – mit ihren [...]

Von Wedding nach PrenzlBerg und zurück – I.

31. Oktober 2010

Dieser Spaziergang wird über alle Straßenverbindungen zwischen Wedding und PrenzlBerg führen. Er hat viel länger gedauert, als ich auf dem Stadtplan dachte. Viereinhalb Stunden. Wenn man sagte: Zwischen der Bösebrücke und der Bernauer Straße [...]
1 2