Spandau

Fort Hahneberg

15. Juli 2015

Selbst manch alteingesessener Berliner staunt nicht schlecht, wenn er hört, dass es in Spandau eine Fortanlage gibt, das zudem noch in einen Berg eingebaut und zu großen Teilen erhalten ist. Dass dieses Fort Hahneberg so wenig bekannt ist, liegt [...]

Ein hoher Turm und kleinere

28. September 2014

Nicht weit von dem Büro, in dem ich jetzt diesen Text schreibe, liegt unter den vielen historischen Orten, die dort in der Nähe der Reste des Anhalter Bahnhofs von der Gegenwart zugedeckt sind, ein besonders nachhaltiger: in der oberen [...]

Die vergessene Geschichte Staakens

18. September 2014

Einige Straßennamen in Spandau erinnern noch daran, dass im äußersten Westen des Bezirks mal eine ganz eigene Geschichte gab. Die Zeppelinstraße, Am Zeppelinpark und der Filmwerkeweg sind fast die letzten Erinnerungen daran. Direkt an und hinter [...]

Ein glücklicher Tag

15. Juni 2014

Die Geschichte der Gegend erzählt die Jaczostraße. Es ist das Jahr 1157. Albrecht der Bär, der christliche Deutsche, erobert Brandenburg von Jaczo oder Jaxa, dem wendischen Heiden. Der Slawenfürst flieht, stürzt sich von der Haveldüne ins [...]

Radeland

13. April 2014

Das schmale Stadtstück zwischen Schönwalder Allee, Stadtpark und Friedhof „In den Kisseln“, das sich nach Westen von Kleingartenkolonie zu Kleingartenkolonie bis in die Mittelheide verlängert, hat auf der Karte etwas Abgeschlossenes, [...]

Sein Name wird nicht verhallen

2. Februar 2014

Mit der U7 ist man von vielen Berliner Orten schnell am Rathaus Spandau. Von dort nimmt man den Bus 134. Oder man steigt am Zoo gleich in den Bus X34, und in einer Dreiviertelstunde ist man an der Dorfkirche in Kladow. „Wie heißt bloß dies [...]

Gartenstadt Staaken II

24. November 2013

Die bekanntere Gartenstadt Staaken ist weniger Staaken als die neuere. Vom Rathaus Spandau mit dem 132er bis zur Haltestelle Brunsbütteler / Nennhauser Damm: 12 Minuten, wirklich nicht mehr. Die Haltestelle hat etwas Endgültiges, zunächst scheint [...]

Ausgesprochen überzeugend

15. September 2013

Spandau wird immer mehr Berlin. Aus der Mitte Berlins – ist denn der Adenauerplatz nicht die Mitte? – nach Spandau-Altstadt dauert es 20 U-Bahn-Minuten; von Halensee – also vom Höhepunkt des Kudamms – nach Stresow sind es [...]

Am Wald und am Wasser, am Rande

14. Juli 2013

Ab Pichelsberg habe ich das Gefühl, es geht hinaus. Ich denke an die Vergangenheit, also die Jugend. In meiner Jugend fuhr ich gelegentlich mit der S-Bahn nach Spandau. Jetzt fährt die S-Bahn wieder nach Spandau. Unterdessen bin ich alt. Ist [...]

Abend über der Wilhelmstadt

5. Mai 2013

An die S-Bahn nach Spandau muss ich mich erst wieder gewöhnen. Zur U7 habe ich ein altes Verhältnis. Manchmal ist mir, als ob ich’s gar nicht gewesen wäre, der dort hinten, im Amtsgericht am Altstädter Ring, arbeitete, als es diese U-Bahn [...]

Draußen in Brunsbüttel, drinnen in Spandau

3. März 2013

Es ist eine Reise. Eigentlich ist es keine Reise; ich habe bloß das Reise-Gefühl. Das Gefühl fängt hinter Wilmersdorfer Straße an. An dieser Station verändert sich die Stimmung in der U7. Noch zwanzig Minuten. Ich bin auf der Reise nach [...]

Freiheit bis Fester

6. Januar 2013

Mit der U2 von Gleisdreieck – wenige Fußminuten von unserer Redaktion – bis Ruhleben: fünfundzwanzig Minuten klassische U-Bahnstrecke. Auf dem hohen Ruhlebener Bahnsteig fängt es mit einem Panorama der Freiheit an. Die Freiheit liegt [...]

China in Spandau

18. November 2012

Die Rolltreppe rollt mich von der U7 unter dem Rathaus herauf direkt in die weiträumige Bus-Haltestelle. Es ist halb Fünf am Nachmittag, die Busse stehen Doppel- und Eindecker, fast bis zum Amtsgericht hinten, in dem Jahre meiner Jugend begraben [...]

Heimat

14. Oktober 2012

Die Heimat beginnt mit der Jugend. Oh ja! Wer die Heimat seiner Jugend verloren hat, der findet keinen Aufenthalt mehr, den er Heimat nennt, wenn die Jugend vorbei ist. Die Heimat in Siemensstadt beginnt mit der Mäckeritzstraße; sie führt den, [...]

Unter Adlers Fittichen

16. September 2012

Wer auf dem Platanen gesäumten Mittelstreifen des Haselhorster Damms auf einer der dunkel-roten Bänke sitzt, sich die Fassaden betrachtet, östlich und westlich, der muss auch noch aufstehen und vom Burscheider Weg, östlich und westlich, ein [...]

Thematische Erhöhung

29. Juli 2012

Zur Altstadt von Spandau, von der durch die Autostraße Am Juliusturm noch das Kolkviertel separiert ist, kommt man von ziemlich tief unten, wenn man mit der U-Bahn kommt. Auf den Sitz mir gegenüber ist angesprayt: „Die Welt“. Das kommt [...]

Friedensklasse

1. Juli 2012

Aussteigen , ehe der 237er umbiegt, Seegefelder Weg/Klosterbuschweg, unter der Bahn durch, nach rechts in den Ungewitterweg, bis zu der Stelle, wo die Heidelake in einer Graslandschaft verschwindet und der Weg sich zu einem Wiesen-Platz verdoppelt. [...]

Nah und fern, groß und klein

13. Mai 2012

Der U-Bahnhof Rathaus Spandau hat etwas Morgenländisches. Kann das sein? Oder nur etwas Kunstgewerbliches? Jedenfalls ist er sauber und ansehnlich. Mir ist er neu. 25 Minuten von Berlin City nach Spandau City – das gibt es erst seit 1984. [...]

Sex in morbidem Ambiente

15. September 2011

Der „Club“ ist nicht leicht zu finden. Eine kleine, unscheinbare Straße nahe der Zitadelle rein, der Weg führt zwischen Lagerhäusern und Werkstätten in Kurven immer weiter von der großen Straße weg. Jetzt, am frühen Abend, sind [...]

Straßenstraße

23. April 2010

Ich hatte mich vor drei Jahren ja schon mal über Merkwürdigkeiten bei Berliner Straßennamen ausgelassen. Heute ist mir im Gespräch mit einem Fahrgast aufgefallen, dass es noch eine weitere Besonderheit gibt: Straßen, die nach Straßen benannt [...]

Filmstadt Spandau

16. März 2010

Spandau war einst eine Kino­stadt, mehr als 20 Lichtspielhäuser gab es hier im vorigen Jahrhundert. Weitgehend unbekannt ist aber auch die Vergangenheit als Standort von Filmproduktionen, dabei begannen diese schon vor 90 Jahren. Nachdem in [...]

Verlorene Vorurteile

29. Mai 2009

Ich weiß, man soll ja keine Vorurteile haben. Dabei machen sie einem das Leben doch so viel einfacher, weil man schnell Antworten hat, ohne sich überhaupt die Fragen stellen zu müssen. Blöd nur, wenn einem die schönsten Vorurteile immer wieder [...]

Wohnen im Schatten der Fabrik

14. September 2008

Zechensiedlungen wie im Ruhrpott oder geschlossene Arbeiterkolonien wie im süddeutschen Raum gibt es in Berlin zwar nicht. Aber auch hier hat der Werkswohnungsbau seine Spuren hinterlassen. Die bekanntesten Beispiele sind Siemensstadt und [...]

Keine Lust auf das Grauen

9. September 2008

Wirklich Lust auf Schule hatten diejenigen wohl nicht, die einige Tage vor Ferienende in der Pankower Elizabeth-Shaw-Grundschule eine selbstgebastelte Rohrbombe deponiert haben. Oder auch keine Lust auf Schüler, aber das ist natürlich nicht die [...]
image_pdfimage_print