Wie sieht’s aus?

Heute gibt es mal einen Artikel in eigener Sache. Wie Sie bemerkt haben, hat Berlin Street ein neues Gesicht. Dies war schon länger geplant, nachdem das bisherige Layout bereits acht Jahre auf dem Buckel hatte. Es gefiel mir zwar ganz gut, aber es gab dafür schon seit fünf Jahren keine Updates mehr. Dadurch wurde es immer anfälliger für Angriffe von außen, die ich jedoch so gut wie möglich abwehren konnte.

Letzten Donnerstag schafften es Angreifer doch, sich auf den Server zu hacken. Neben Berlin Street erhielten sie Zugriff auf zwei weitere Websites, die deshalb ebenfalls abgeschaltet werden mussten. Ich habe den Angriff dazu genutzt, nun den geplanten Relaunch von Berlin Street vorzuziehen, so dass es nun ein neues Outfit hat und vor allem die Software auf dem aktuellsten Stand ist.

Praktisch alle Funktionen wurden überarbeitet, ein paar kamen neu dazu. Die Fotos sind jetzt größer, die letzten Beiträge werden innerhalb der jeweiligen Rubrik angezeigt. auch ist die Startseite nicht mehr so ewig lang und trotzdem – hoffentlich – übersichtlicher. Das gesamte Erscheinungsbild ist heller und offener.

Durch den vorgezogene Relaunch sind jedoch auch mehrere Angebote weggefallen, die aber im Laufe der Zeit wieder installiert werden. Dies sind die beiden Datenbankabfragen zu den Mauertoten und die Friedhofs-Datenbank. Außerdem die Rubrik “Es geschah in Berlin” mit den täglich aktualisierten Informationen, was an dem jeweiligen Datum vor x Jahren passierte.
Leider fällt nun auch die geplante Befragung nach gewünschten Änderungen weg. Grundsätzlich können aber jederzeit Anregungen gegeben werden!

Ich hoffe, dass das neue Erscheinungsbild gut ankommt. Bitte testen Sie es und geben mir gegebenenfalls eine Reaktion, was gefällt, nicht gefällt oder sogar nicht funktioniert.
Vielen Dank!

image_pdfimage_print

12 Kommentare

  1. Hej.
    Soweit bin ich mit der neuen Seite “zufrieden”, …ABER:
    Schriftgrad ist ganz schön groß. OK, ich brauche nun keine Brille mehr für deine Seiten, gefällt mir aber nicht soo gut. Speziell die Überschriften sind riesig.
    Es geschah in Berlin war meine Lieblingsrubrik, …die will ich unbedingt wieder haben.
    Danke. und Weiter so. ich bin stolz auf Dich.

  2. Ein Gruß nach Berlin

    Sieht gut aus. Die Schrift erscheint mir schärfer und größer, was mit zupasse kommt.

    Allerdings scheinen im rechten Bild-Drittel – unterhalb der Smartphone-App – die Darstellung der Buch- und Blogempfehlungen etwas “angeschnitten” zu sein, – also das fehlt der rechte Rest .

    Ansonsten ist es dem Auge zum Wohlgefallen. Inhaltlich sowieso …

    Mit den besten Wünschen aus Aachen

    Peer

    • Die Lösung wäre: “Steuerung” (STRG) drücken und mit dem Scrollrad eine kleine Umdrehung nach unten “drehen”.

      Dadurch wird zwar das Schriftbild wieder einen Hauch kleiner aber die Buch- und Blogempfehlungen wären wieder vollständig zu erkennen.

      Mit “STRG” plus “0” kommt man wieder auf die von Aro vorgegebene Standardgröße.

  3. Hallo an alle,
    danke schon mal für die Rückmeldungen!

    Grafiken auf der rechten Seite:
    Das mit den “angeschnittenen” Grafiken kann ich gerade nicht nachvollziehen. Vielleicht kann mir jemand mal einen Screenshot zuschicken…?
    Das Layout ist natürlich in verschiedenen Auflösung und Bildschirmbreite sowie unterschiedlichen Browsern getestet worden und es passt sich auch an – eigentlich. Daher sollte sowas nicht passieren.

    Schriftgröße:
    Ich habe die Schriftgröße jetzt etwas reduziert. Grundsätzlich will ich sie aber, entgegen des allgemeinen Trends im Netz, nicht verkleinern, um einfaches Lesen zu gewährleisten.

    Es geschah in Berlin:
    Diese Rubrik wird auf jeden Fall in den kommenden Tagen wieder eingebunden sein. Größere Probleme gibts leider noch bei den Datenbanken zu den Mauertoten und Friedhofsbewohnern.

  4. Seit heute früh ist der Bereich “Es geschah in Berlin” wieder online. Allerdings erstmal nur testweise, aber wenn alles gut äuft, bleibt es dabei :-)

  5. Ja, danke! Ich hatte auf meinem 4:3 Bildschirm auch das Problem, dass die Buttons ganz rechts zu gut 3/4 abgeschnitten waren. Selbst ein Verkleinern der Ansicht brachte keinen Erfolg. Beim 19:6 Laptop hatte alles gepasst.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*