Paris-Moskau

Es ist schon ein merkwürdiges Bild, das dieses Restaurant am östlichen Ende der Straße Alt-Moabit bietet: Ein kleines Gebäude im Fachwerkstil, sogar ein Balkon wie in den Alpen. Im Inneren ein Stahlkonstruktion samt gusseiserner Säule im unteren Schankraum, dazu ein Gründerzeit-Buffet.
Direkt dahinter der bombastische Neubaukomplex des Innenministerium, gegenüber der riesige Hauptbahnhof. Völlig deplatziert steht es hier und hat doch manche Zeiten überlebt.

Gebaut wurde das Haus 1898, vor nun 120 Jahren. Schon damals beherbergte es eine Gaststätte mit dem wenig einfallsreichen Namen “Kindl-Stube”. Anders als viele glauben gehörte es nie zu einer Bahnanlage oder dem einst nebenan bestehenden Ausstellungspark ULAP.
Zwanzig Jahre später, am Ende des 1. Weltkriegs, übernahm eine Familie Tees das Lokal. Am Ende des 2. Weltkriegs ging das Gebäude, das fast als einziges der Umgebung den erbitterten Kampf um den Reichstag unbeschädigt überstanden hatte, an “Mutter Busch”. Nun hieß es 30 Jahre Schultheiss-Klause”. Unten wurden Bier und Bouletten angeboten, oben gab es drei Zimmer als Fernfahrerbordell.

Mitte der 1970er Jahre kam mit dem “Josef” erstmals ein Restaurant in das Haus. Zu dieser Zeit lag es recht abseits, nahe der Genze zu Ost-Berlin. Nur die Autos, die zwischen Tiergarten/Wedding und Kreuzberg/Schöneberg fuhren, kamen vorbei. Und manchmal ein Tourist, der zuvor den Reichstag besucht hatte.

1987 übernahm der jetzige Inhaber das Restaurant und nannte es Paris-Moskau, nach der Eisenbahnstrecke, die gleich daneben auf dem Stadtbahnviadukt fuhr. Bis heute trägt es es diesen Namen.
Das Restaurant bot schon damals etwas gehobene Küche an, doch mit dem Mauerfall und der immer schneller werdenden Taktung der Stadt stiegen auch Qualität und Preise im Paris-Moskau.
Mit der Fertigstellung des Bundesinnenministeriums im Rücken des Hauses zog eine neue Klientel ein. Aber neben den Abteilungsleitern trifft man im Paris-Moskau oft auch Prominente, bis hin zur Kanzlerin. Sie hat es ja auch nicht weit von Ihrem Arbeitsplatz aus.

Im Gegensatz zu den vielen umliegenden Neubaublöcken beweist das Paris-Moskau, dass diese Gegend auch eine Geschichte hat.

image_pdfimage_print

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*