Taxi vs. Taxi (1)

Aus dem neuen Heft der “Titanic”:
In Köln wird gerade an jeder Ecke gebaut. Vor allem hinter dem Hauptbahnhof bleibt dem Fußgänger momentan nur ein schmaler Weg über die Straße. Und genau an dieser Stelle hatte ich zwei höchst unterschiedliche Begegnungen:
1. Schon bei meinem ersten Blick in Richtung Straße bremste das Taxi ab, der Fahrer gewährte mir mit einer großzügigen Geste den Gang über den Zebrastreifen und wartete sogar noch ab, bis die junge Dame hinter mir die Straße sicher überquert hatte.

2. Ein anderes Mal jedoch registrierte mich der Taxifahrer nur aus den Augenwinkeln, gab Gas und schoss haarscharf mit halber Lichtgeschwindigkeit an mir vorbei. Er hatte darauf spekuliert, dass ich an meinem Leben hänge, und behielt recht.
Erschrocken am Rande der Straße stehend, entwickelte ich eine einfach Regel, die in Köln Leben retten kann: Es besteht nur dann keine Gefahr, wenn das Schild auf dem Dach des Taxis leuchtet.
(Michael Zirlewagen)

image_pdfimage_print

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*