Neuer Taxistand am Hauptbahnhof

Gerade fällt mir auf, dass ich schon “Hauptbahnhof” sage, nicht mehr “Lehrter Bahnhof”. Dabei hatte ich mir vorgenommen, den neuen Namen zu boykottieren, weil die Bahn AG den alten Namen einfach abgeschafft hat. Und nun sag ich schon Hauptbahnhof, bevor er überhaupt in Betrieb ist. Das ist der schleichende Opportunismus, hat bestimmt mit dem Alter zu tun…

Jedenfalls bin ich gestern Abend aus der Lehrter Straße kommend über die Invalidenstraße am neuen Hauptbahnhof vorbeigefahren. Ich war schon ein paar Tage nicht mehr hier, eigentlich nur seit vergangenem Freitag. Doch plötzlich hat sich schon einiges verändert: Der Platz zwischen Invalidenstraße und Bahnhofsgebäude ist fast fertig asphaltiert. Es gibt lange Reihen, und an deren Ende habe ich das erste Taxischild entdeckt. Wir werden also hinter dem Bahnhof stehen, denn die Vorderseite ist ja die zur Spree hin, so wie es beim ganz alten Lehrter Bahnhof auch mal war. Aber hier wird es nicht so dunkel und ungemütlich sein, wie in der Jebensstraße oder unter der Bahnbrücke am Bahnhof Zoo.
Langsam wird es ernst, der Countdown läuft…

Beitrag drucken

4 Kommentare

  1. tipp:
    mal über die geschichte des lehrter bahnhofs informieren (warum hieß der so?), dann über die bedeutung des neuen bahnhofs klar werden, dann wird vielleicht ersichtlich warum er zu recht hauptbahnhof heißt. besser wär zentralbahnhof gewesen. aber sicher nicht “lehrter” – der steht nun mal nicht mehr.
    wer sagt denn zum ostbahnhof heute noch schlesischer?

  2. Ich bin über die Geschichte des Lehrter Bahnhofs sicher ganz gut informiert, keine Sorge. Wieso sich daraus aber der Name “Hauptbahnhof” ableiten sollte, müsstest du einfach mal erklären.
    Vor der Zerstörung hatte eher der Anhalter Bahnhof diese Funktion, nicht unbedingt der Lehrter.
    Und dass der Ostbahnhof nicht mehr Schlesischer heißt, hat sicher nichts damit zu tun, dass es heute ein neues Gebäude ist, daher ist deine Argumentation für mich nicht nachvollziehbar.

  3. der name hauptbahnhof leitet sich eben nicht vom lehrter ab. der lehrter ist fort, passé, geschichte. es steht ein neues bauwerk mit neuer bedeutung dort. wir können doch nicht jedes neue bauwerk nach dem benennen, was vorher dort stand.

    bezüglich schlesischer: der einzige grund, der zur beibehaltung von “lehrter” immer genannt wird, ist die tradition, die geschichte. so könnte man auch beim ostbahnhof argumentieren. aber der hatte im laufe seiner geschichte wohl einfach schon zu viele bezeichnungen, es käme dann ein bandwurmname heraus ;-)
    hat sich gegen seine umbenennung von hauptbahnhof zu ostbahnhof einer beschwert?

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*