Hauptbahnhöfisches Taxi-Chaos

Um mir mal einen Eindruck meines neuen Arbeitsplatzes am Lehrter Bahnhof (neudeutsch: Hauptbahnhof) zu verschaffen, bin ich heute mal dort hingepilgert, Taxihalte gucken. Was mich da erwartete, war eine Katastrophe. Geplant sind ja zwei Taxi-Halteplätze, Nord und Süd, beide sollen über die Clara-Jaschke- und Emma-Herwegh-Straße, also vom westlichen Ende des Bahnhofs, angefahren werden. Während die südliche Halte am Washingtonplatz heute noch komplett gesperrt war, gab es am Nordausgang (Europaplatz) bereits den ersten Halteplatz, allerdings nur für zehn (!) Taxis. Was bei mehreren hunderttausend Bahnhofs-Besuchern, davon viele mit dem Auto angereist, los war, kann man sich denken. Viele von denen sind auch auf das Gelände gefahren, das gleichzeitig noch von 30-40 Taxis bevölkert war. Das Chaos war perfekt, weil auch noch die Anlagen vom großen Eröffnungsfest abgebaut wurden und dadurch der kleine Nachrückbereich durch Lastwagen blockiert war.
Diese Nachrücke ist jedoch recht kurz, sie ist für gerade drei Taxis ausgewiesen. Die zweite Rücke war heute noch komplett gesperrt, sie befindet sich an der westlichen Seite des Bahnhofs, also unter den Gleisen. Da sie bereits fertiggestellt ist, nehme ich an, dass sie im Laufe der kommenden Tage geöffnet wird, so wie wahrscheinlich auch die Halte an der Südseite.
Doch selbst wenn alle Halteplätze geöffnet sind, wird es einiges an Chaos und böses Blut geben, denn offenbar haben mal wieder diejenigen die Planung übernommen, die keine Ahnung von der Materie haben. Anders kann ich es mir nicht erklären, dass der Halteplatz so angelegt ist, dass die Fahrgäste, die aus dem Bahnhof kommen, ausgerechnet an der letzten Taxe ankommen. Es ist zu erwarten, dass sich viele Fahrgäste nicht die Mühe machen, die ganze Reihe wartender Taxis abzulaufen, bis sie am ersten Wagen ankommen.
Also werden viele Kutscher die von der Rücke kommen, nicht bis ganz nach vorne fahren, um auch ja keinen Fahrgast zu verpassen. Profitieren werden diejenigen, die an der ersten Nachrücke stehen, denn dem Fahrgast präsentiert sie diese wie eine normale Halte und sie werden sie auch als solche nutzen. Dass es nur die Rücke ist, wird ihnen der Kollege im ersten Wagen sicher nicht sagen.
Angeblich soll es am neuen Hauptbahnhof 90 Taxiplätze geben (gegenüber 50 am Bahnhof Zoo). Nach dem Ablaufen der Strecke glaube ich aber nicht, dass es mehr als 60-70 Plätze sind. Die nächsten Tage werden zeigen, ob die ausreichen. Am Zoo waren ja die vorhandenen nicht genug, dafür wird es künftig sicher keine Schlangen mehr in der Jebensstraße geben. Auch schön :-)

Beitrag drucken

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*