Berlin Hauptbahnhof

Seit bald fünf Jahren ist der Haupt­­­bahnhof in Betrieb. Längst ist der Streit um seinen Namen vergessen, der historische “Lehrter Bahnhof” ist Geschichte. Vergessen auch die Jammerdemos derjenigen, die vor “Trauer” um den Bahnhof Zoo durch die West-Berliner Innenstadt zogen.
Doch auch wenn rund um den Bahnhof Baustellen liegen, wirklich positiv verändert hat sich sein Umfeld noch nicht. Wie schon im Mai 2006 liegt der Bahnhof in einer leeren Wüste. Er ist zwar verkehrsumtobt, aber nicht wirklich ein Zentrum der Stadt, wie man es eigentlich von einem Hauptbahnhof erwartet.

Folgende Daten und Fotos werfen mal einen Blick zurück: Auf den einstigen Lehrter und auf die lange Zeit bis zur Fertigstellung des neuen Hauptbahnhofs.

  • Teuerster und aufwendigster deutscher Bahnhofsneubau der Nachkriegszeit.
  • Größter Bahnhof Europas (70.000 m² Geschossfläche).
  • 500.000 m³ Beton und 85.000 t Stahl.
  • 27.200 m² Glasfläche.
  • 1700 m² Solardachfläche.
  • Täglich halten 1100 Züge (165 Fernzüge, 315 Regionalbahn, 615 S-Bahn).
  • 54 Rolltreppen.
  • 25 Meter Höhenunterschied beim Umsteigen.
  • 80 Läden.
  • 6 Panorama-Aufzüge für je 40 Personen.
  • 203 Videokameras.
  • 900 Stellplätze für Pkw.
  • Preis: Unbekannt, wahrscheinlich 1 bis 1,2 Milliarden Euro.

Zeittafel

  • 1871: Der Lehrter Bahnhof öffnet als Ersatz für den zu klein gewordenen Hamburger Bahnhof.
  • 28. August 1951: Schließung des Lehrter Bahnhofs, der nach etlichen Bombentreffern im Krieg fast zerstört, aber trotzdem noch in Betrieb war.
  • 29. Januar 1959: Die Ruine wird gesprengt
  • Juli 1992: Das Bundeskabinett entscheidet über das neue Berliner Bahnkonzept mit einem 3,6 Kilometer langen Eisenbahntunnel von Norden nach Süden.
  • März 1993: Das Büro von Gerkan, Marg und Partner gewinnt den Architektenwettbewerb.
  • Oktober 1995: Baubeginn für die Tunnelverbindung.
  • 1996 bis 1998: Verlegung der Spree zum Tunnelbau.
  • Juli 1997: Wassereinbruch verzögert die Bauarbeiten.
  • September 1998: Grundsteinlegung.
  • Juni 2000: Der südliche Teil der unterirdischen Bahnhofshalle ist fertig.
  • Februar 2002: Das Bahnhofsdach ist fertig.
  • Juli 2002: Die erste S-Bahn hält am neuen Bahnsteig.
  • Sommer 2002: Der denkmalgeschützte Lehrter Stadtbahnhof wird abgerissen.
  • Juni 2005: Abschluss der Gleisbauarbeiten im Tunnel.
  • Juli/August 2005: Spektakuläres Absenken der tonnenschweren Bügelbauten über dem Bahnhof.
  • 28. Mai 2006: Eröffnung des neuen Hauptbahnhofs.

Foto-Impressionen

Der historische Lehrter Bahnhof:

[mygal=101111_hbf_1]

Der Lehrter Stadtbahnhof in den letzten Zügen:

[mygal=101111_hbf_2]

Der neue Bahnhof wächst:

[mygal=101111_hbf_3]

Jetzt: “Berlin Hauptbahnhof”:

[mygal=101111_hbf_4]

Beitrag drucken

4 Kommentare

  1. Es tut ganz gut, zur Abwechslung einfach mal nur die nüchternen Zahlen und Fakten zu lesen, statt der (bei diesem Thema) üblichen wilden Spekulationen und an den Haaren herbeigezogenen Halbwahrheiten. :-)

    Die Bilder, auch vom alten Lehrter (Stadt)Bahnhof, um den ich es trotz allem schade finde, sind sehr gelungen.

  2. Hallo Aro,
    will mal Danke sagen für die Mühe die Du dir kontinuierlich hier gibst, für die vielen Informationen und das breit gefächerte Themenspektrum.
    Ein schönes u. erfolgreiches Wochenende wünsch ich Dir.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*