Tschüss Manuela

Als ich Dich vor 15 Jahren als Fahrgast im Taxi hatte, hast Du mir Dein Herz ausgeschüttet über den Sohn, der nicht so richtig wollte wie Du, der kifft und Deiner Meinung nach die “falschen Freunde” hatte. Dass ich einer von denen war, wusstest Du damals nicht. Da ward Ihr erst ein paar Jahre in Berlin, raus aus dem kleinen sächsischen Dorf.

Später haben wir uns besser kennengelernt. Da haben Deine Kinder schon ihr eigenes Leben gelebt, Du wurdest Oma, aber warst ansonsten viel allein. Der Alkohol kam, als Trost vielleicht, aber er machte es nicht wirklich besser. Dabei waren es nicht mal harte Sachen, sondern “nur” der Wein.

Dann die Entziehung, nochmal eine und noch eine. Dein Körper wurde immer schwächer, Dein Gedächtnis verließ Dich. Und heute morgen bist Du ganz gegangen.
Falls es einen Himmel gibt, geht es Dir dort hoffentlich endlich besser.

Manuelas Beerdigung

Beitrag drucken

2 Kommentare

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*