Rassenhatz gegen Flüchtlinge

Sie tun liberal und bürgerlich, doch im Innern sind sie nichts anderes als Rassisten. Was unter anderem im feinen Westend geschieht, ist einfach widerlich: In der Soorstraße wird derzeit ein Bürogebäude umgebaut, um darin Flüchtlinge aus Syrien unterzubringen. Hunderte von Bürgern aus der Nachbarschaft protestieren dagegen, reden von steigender Kriminalität und dass man dann seine Kinder nicht mehr allein rauslassen könne.
Die Menschen, die dort unterkommen sollen, haben ihre Heimat verlassen, weil dort Krieg herrscht. Sie hatten Angst um ihr Leben, sind froh dem Tod entronnen zu sein und müssen hier nun erleben, dass sie von einem großen Teil der deutschen Bevölkerung abgelehnt werden. Es sind die alten Feindbilder, die da bemüht werden, eigentlich fehlt nur noch die Hakennase. Den Menschen wird unterstellt, sie wären kriminell, nur weil sie aus einem anderen Land kommen.

Das geiche gestern in Hellersdorf: 800 bis 1.000 Anwohner protestieren bei einer Info-Veranstaltung gegen ein geplantes Flüchtlingsheim in der Carola-Neher-Straße am Stadtpark Cottbusser Platz. Eine Gruppe Neonazis, darunter auch der NPD-Landesvorsitzende, skandiert Parolen, die Bürger applaudieren. Vertreter des Senats und des Bezirks werden niedergebrüllt, nur ganz wenige Menschen solidarisieren sich mit den Flüchtlingen. Vereinzelt gibt es sogar Handgreiflichkeiten, die Polizei muss einschreiten.
Im Fernsehen ereifern sich einige Bürger, sie könnten nicht mehr sicher leben, wenn die Asylsuchenden erstmal hier wären. Die anwesenden Politiker der Linken und Grünen werden als “Volksverräter” beschimpft. Es herrscht eine Pogromstimmung wie 1992 in Rostock-Lichtenhagen. Der rassistische Hass ist bestimmend auf dieser Veranstaltung. Da nutzt es auch nichts, als Bezirksvertreter beschwichtigen, dass es rund um die bereits bestehenden Flüchtlingsheime keine erhöhte Kriminalität gibt. Rassismus lässt sich mit Argumenten offenbar nicht bekämpfen.

Mein Vorschlag: Die schlimmsten Hetzer in ein Flugzeug setzen und nach Damaskus ausweisen.

Drucken

1 Kommentar

  1. Wie sagte eine Dame in der Abendschau…sinngemäß “Ich hab Angst, dass es dann mit der Ruhe vorbei ist, die machen Lärm, ach, ich weiß auch nicht…überhaupt”

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*