Taxi

Geistiger Korrekturbedarf

Es ist schon erstaunlich, zu welchen Negativleistungen manche Menschen im Alltag fähig sind. Besonders auf der Straße ist man immer wieder mit Leuten konfrontiert, die einen verzweifeln lassen. Beispiel Taxi-Kollegen: Über Funk meldet sich ein […]

Erinnerungen

Wilde Jahre im Spreebogen

Wer heute im Spreebogen-Dreieck zwischen Hauptbahnhof, Kanzleramt und Reichstagsgebäude steht, kann sich kaum vorstellen, wie es hier noch vor einigen Jahren aussah. Bevor die Bundesregierung nach Berlin zog und mit ihr auch die Bürokraten und […]

Medien

MRR beißt wieder

Es gibt viele, die Marcel Reich-Ranicki nicht mögen. Die Gründe sind unterschiedlich, aber meist liegt es an seiner Art, alles runterzumachen, was ihm nicht hundertprozentig gefällt. Früher dachte ich, das wäre nur Schau, privat ist […]

Orte

Anhalter Bahnhof

Es gibt in Berlin einige langgezogene Brachflächen, denen man ansieht, dass hier einmal ein sehr großes Bauwerk gestanden hat. Direkt am Potsdamer Platz ist solch eine Fläche, am Spreewaldplatz in Kreuzberg und an der Invalidenstraße […]

Taxi

Das Auge fährt mit

Der Überwachungsstaat fängt schon im Taxi an. Mittlerweile ist in Berlin bereits die Mehrzahl der Wagen per GPS zu orten, was ganz gut sein kann, wenn man mal Hilfe braucht. Auch die Auftragsvergabe läuft ein […]

Taxi

Das Auge fährt mit

Der Überwachungsstaat fängt schon im Taxi an. Mittlerweile ist in Berlin bereits die Mehrzahl der Wagen per GPS zu orten, was ganz gut sein kann, wenn man mal Hilfe braucht. Auch die Auftragsvergabe läuft ein […]

Taxi

Hauen, Stechen, Sorgenfalten

Natürlich darf ich als Fahrer von Bundestagsabgeordneten und Parteifunktionären hier keine Namen nennen. Auch genauere Informationen über Gespräche, die ich im Taxi zwangsläufig mithöre, werde ich nicht posten. Aber man muss ja auch nicht alles […]

Taxi

Selber schuld

Deutschland hat viel zu viel Gesetze, Vorschriften, Verordnungen, wahrscheinlich gibt es niemanden, der das alles überblickt. Diese Gesetze regeln das Zusammenleben der Menschen und auch die gesellschaftlichen Verhältnisse. Sie wären nicht nötig, wenn es die […]

image_pdfimage_print