Geschichte

Militärmissionen

Anwohner der Berliner Straße in Potsdam, die auf die Glienicker Brücke zulief, kannten sie. Genau wie die Touristen am Checkpoint Charlie, mitten in Berlin: Fahrzeuge der Sowjetischen Armee fuhren ungehindert über die Grenze nach West-Berlin. […]

Geschichte

Gefährliche Liebe

Bekanntlich wurden manche Spitzel der DDR-Staatssicherheit im Westen “Romeo” genannt. Sie hatten die Aufgabe sich an Damen heranzumachen, die wiederum an geheimdienstlich interessante Dokumente kamen. Kopie gegen Liebe, so war das gedacht. Natürlich gab es […]

Geschichte

Geheimdienste in der Frontstadt

Der Kalte Krieg wurde besonders in Berlin mit vielen geheimdienstlichen Mitteln geführt. Hier prallten die beiden Systeme unmittelbar zusammen. Wohl nirgends sonst auf der Welt fand man so viele Spione, Überläufer, Verräter, Abhörspezialisten und sogar […]

Geschichte

Westagent im Osten

Für die DDR-Stasi muss es wie Weihnachten und Karl Marx’ Geburtstag an einem Tag gewesen sein: Der Chef des Bundes­verfassungs­schutzes, Otto John, wird ihnen in Person präsentiert. Eigentlich weiß man ja in westdeutschen Sicherheitskreisen, dass […]

Geschichte

Spionagestadt Berlin

Schon seit 1890 ist Berlin eine Stadt der Agenten. Den Anfang machte die mysteriöse “Sektion III b”, der Geheimdienst des preußischen Großen Generalstabes sowie 1907 die Staatspolizei-Centralstelle (C.St.) beim Königlichen Polizeipräsidenten von Berlin. Die Aufgaben […]