Schüleraktion zur Gedenken an Deportationen

Im Rahmen der Kampagne “Ihr letzter Weg” ist gestern eine Schulkasse der Hedwig-Dohm-Oberschule durch den Stephankiez gezogen und hat dort auf dem Bürgersteig mit gelber Farbe gesprüht. Zu sehen ist die Webadresse der Kampagne sowie Davidsterne, alles mit Kreidefarbe angebracht. Damit haben die Jugendlichen den letzten Teil der Deportationsstrecke kenntlich gemacht, den die Juden ab 1941 zum Güterbahnhof Moabit gehen mussten.
Zuvor wurde in der Klasse das “Tagebuch der Anne Frank” gelesen.
Bereits am vergangenen Samstag und Sonntag hatte die Initiative “Sie waren Nachbarn” rund zwei Kilometer der Deportationsstrecke von der einstigen Sammelstelle in der Synagoge Levetzowstraße bis zum Stephanplatz gekennzeichnet. Dabei kam es auch zu einem Polizeieinsatz, die Beamten kamen mit fünf Autos an, mit Blaulicht und Martinshorn und umstellten die zumeist älteren Mitglieder der Initiative. Erst nach längerer Diskussion durften die Mitglieder der Gruppe weitermachen.
www.IhrLetzterWeg.de
www.SieWarenNachbarn.de

Beitrag drucken

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*