Orte

Das KZ Sachsenhausen

Immer wieder erlebe ich, dass Menschen in Berlin ganz erstaunt sind, wenn sie erfahren, dass es zur Nazizeit auch in der direkten Umgebung der Stadt Konzentrationslager gab. Zum einen natürlich „wilde KZs“ wie in der […]

Orte

Meyer’s Hof

Meyer’s Hof stand für das düstere Leben der Armen und Proletarier im Wedding. Der folgende Text ist dem Buch „Eine Reise durch die Ackerstraße“ entnommen, das auch schon hier bei Berlin Street dokumentiert ist. Der […]

Orte

Der Groschenkeller

Eines der bekanntesten und berüchtigsten Lokale in der Kantstraße war zweifelsohne der Groschenkeller in der Nummer 126. Ursprünglich dienten die Räume als Chauffeur-Kantine für die daneben stehenden Kant-Garagen, die 1930 eröffnet wurden. Doch schon im […]

Orte

BVG-Betriebshof Müllerstraße

Der Straßenbahnverkehr erlebte in den 1920er Jahren auch im Berliner Norden einen rasanten Aufschwung. Bald reichten die Betriebshöfe in Reinickendorf und Tegel nicht mehr. Deshalb beschloss die Berliner Straßenbahn-Betriebs GmbH den Bau einer neuen Anlage […]

Orte

Filmpark Babelsberg

Für Berliner ist es ein kurzer Tripp in eine Traumwelt, die es weltweit nur an wenigen Orten gibt. Daher sollte man ruhig alle paar Jahre mal einen Besuch im Filmpark Babelsberg machen: Es gibt jedesmal […]

Orte

Der Molkenmarkt

Der sogenannte Molken­markt in Mitte ist in Wirklichkeit einer der hässlichsten Straßenkreuzungen der Stadt. Tag und Nacht tobt hier der Ost-West- sowie der Nord-Süd-Verkehr, vom Hackeschen Markt nach Kreuzberg und Friedrichshain, vom Potsdamer Platz zum […]

Orte

Der Teufelsberg

Der Teufelsberg macht seinem Namen alle Ehre, denn zu seiner Entstehung trug vor allem der NS-Wahn zur Beherrschung Europas bei. Dabei macht er heute einen eher beschaulichen Eindruck, doch dieser Eindruck täuscht. Der sogenannte Berg […]

Orte

Haus der Wannsee-Konferenz

Einer der historisch wichtigen Orte Berlins ist sicher das Haus der Wannsee-Konferenz. Es ist zu befürchten, dass mehr Berliner das Strandbad Wannsee kennen, als diese große Villa, die dem Bad genau gegenüber liegt und von […]

Orte

Das ZAH in Röntgental

Wenn man über Pankow Richtung Norden auf die Autobahn fährt, Abfahrt Buch wieder abbliegt und dann ein Stück durch den Wald, schließlich eine Schotterstrecke und an einem ehemaligen Kontrollpunkt vorbei, steht man plötzlich davor: Das […]

Orte

Tempelhof

Innerhalb Berlins gilt Tempelhof als eher verschlafener Stadtteil. Wirklich Spannendes erwartet man hier nicht, er ist das klassische Zuhause von Angestellten und Beamten. Dass er trotzdem bundesweit bekannt ist, wenigstens vom Namen her, verdankt er […]

Orte

Die Puppenallee

Als Geschenk Kaiser Wilhelms II. an die Stadt Berlin wurden um die vorletzte Jahrhundertwende im Tiergarten zwischen Kemperplatz und Königsplatz (heute Platz der Republik) 32 überlebensgroße Marmorstatuen der Herrscher Brandenburgs und Preußens aufgestellt. Im Volksmund […]

Orte

Das Romanische Café

Dort wo sich heute der Vorbau des Europa-Centers zum Breitscheidplatz hin erstreckt, stand ein beeindruckendes Gebäude mit zwei Türmen, das die Tauentzienstraße mit der heutigen Budapester Straße (damals noch Kurfürstendamm) verband. Der Platz war 1895 […]

Orte

Die Jungfernbrücke

Gegenüber der Spree­gasse, der jetzigen Sperlingsgasse, in der einst der junge Wilhelm Raabe seine bekannte „Chronik der Sperlingsgasse“ geschrieben hat, liegt die Jungfernbrücke. Sie wurde im 17. Jahrhundert von Holländern erbaut und ist die einzige […]

Orte

Rotes Rathaus

Es gibt immer noch Zeit­genossen, die glauben, das Rote Rathaus hätte seinen Namen während der DDR-Zeiten bekommen und daher sei es eine ideologisch gefärbte Bezeichnung. Aber das ist Quatsch, der Name bezieht sich ausschließlich auf […]

Orte

Das Sozialistische Zentrum in Moabit

Vor rund 50 Jahren war der Stadtteil Moabit ein Zentrum der linken und linksradikalen Szene West-Berlins. Die Industriekomplexe im Westen wurden durch maoistische Gewerkschafter politisch bearbeitet (bis heute!), am Ottoplatz begannen am 1. Mai kommunistische […]

Orte

Zerstörtes Osdorf

Wer im Südwesten der Stadt aus dem S-Bahnhof Osdorfer Straße tritt, wundert sich kaum über den Namen der namensgebenden Straße davor. Zu lange ist es her, dass der Name Osdorf hier noch eine Bedeutung hatte. […]

Orte

Der Fichtebunker

In der Fichte­straße in Kreuzberg, zwischen Hasenheide und Urbanstraße, stößt der Passant auf ein recht merkwürdiges Bauwerk: Kreisrund, 21 Meter hoch, 55 Meter Durchmesser und ein Stahlgitter, das einmal das Dach gewesen ist. Der Zweck […]

Orte

Das alte Dreilinden

Noch immer findet man in Berlin längst vergangene Orte, obwohl die doch im Bewusstsein sehr vieler Menschen mal eine wichtige Rolle gespielt haben. Vorbei, Geschichte, wenn auch eine gar nicht so alte. Mit der Gründung […]