Stille Straße gerettet

Heute Abend hat der Finanzausschuss der Bezirksverordnetenversammlung Pankow beschlossen, dass der besetzte Seniorentreff in der Stillen Straße weiterhin bestehen bleiben kann. Es wird ein Erbbaurechtsvertrag angestrebt, die Volkssolidarität soll die Trägerschaft übernehmen.
Am 29. Juni hatten zahlreiche Rentner das Haus besetzt, das am folgenden Tag aus finanziellen Gründen geschlossen werden sollte. Der Bezirk wollte die Kosten nicht mehr tragen. 112 Tage wohnten sie Tag und Nacht in dem Gebäude, teilweise attackiert vom Bezirksamt, aber mit einer riesigen Unterstützung durch Bürger, Prominente und Institutionen. Mit dem heutigen Beschluss ist das Haus gerettet. Die Rentner haben gezeigt, dass es sich lohnt, sich nicht alles gefallen zu lassen und für seine Sache zu kämpfen. Gratulation!

image_pdfimage_print

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*