Startseite
SUCHE:
Twitter RSS-Feed
  •  
    Faires Web
    Wandbilder Berlin
    Sie waren Nachbarn
    Ihr letzter Weg
    Gruß aus Berlin
    Buddy-Fans
    Moabit.net
  • Aktuelle Infos zu Berlin Street

    15.7.2011: Berlin Street Art
    Streetart in Berlin ist das Thema des neuen Kindes Berlin-Street-Art.de. Dort werden eigene, aber vor allem Streetartwerke von anderen Menschen und Künstlern dokumentiert.
    Berlin Street Art wurde zum Jahreswechsel 2012/2013 wieder beendet

    8.2.2011: Tweets
    Die letzten Twitter-Einträge von Berlin Street werden jetzt auf der Startseite angezeigt.

    29.12.2010: Buchladen aufgelöst
    Aufgrund der Geschäftspolitik von Amazon in Bezug auf WikiLeaks habe ich meinen kleinen Online-Buchladen mit 200 Büchern aufgelöst. Er lief im Partnerprogramm mit Amazon, aber auf solche »Partner« möchte ich lieber verzichten.

    28.12.2010: Artikel als PDF
    Ab heute kann man sich Texte auch im PDF-Format anzeigen lassen, z.B. wenn man sie ausdrucken möchte. Sämtliche Navigationselemente sind dabei ausgeblendet.
    Einfach auf das entsprechende Symbol am Ende des Textes klicken!

    20.10.2010: Berlin Street mobil
    Wer in seinem Smartphone die Website aufruft, landet ab sofort auf einer speziellen Seite, die auf kleinen Handy-Displays wesentlich nutzerfreundlicher ist, als das übliche Layout. Eine spezielle Adresse muss dafür nicht eingegeben werden.

    8.10.2010: Spionagestadt-Berlin
    In einer neuen, kleinen Serie bringe ich hier Artikel, die sich mit dem Thema Spionage während der Nazi-Zeit sowie im Kalten Krieg beschäftigen.
    Alle Artikel unter dem Stichwort Spionage

    29.4.2010: Typen
    Es gibt ab heute eine neue Rubrik bei Berlin Street: »Typen«. Hier werden Menschen aus Berlin vorgestellt, die etwas Besonderes geleistet haben, etwas Spannendes machen oder einfach nur für sich interessant sind.

    26.3.2010: Fotos aus Moabit
    Berlin Street hat ein neues Projekt: Moabit Street ist ein Fotoblog.

    3.3.2010: Ojmel wird Pinox
    Vor vielen, ach was : vor sehr vielen Jahren, um 1981 herum, habe ich in Groningen (Flachland) eine Wandzeitung fabriziert, in der Gedanken und Artikel veröffentlicht wurden, mal satirisch, mal ernst gemeint. Zurück in Berlin hab ich das hier weitergeführt. Die Wandzeitung hieß »Pinox« und kürzlich habe ich mich ihrer erinnert und in Gedenken an dieses Werk wird die Rubrik »Ojmel«, vormals »Quark« nun unter den Namen »Pinox« weitergeführt. Der Kampf geht weiter!

    22.2.2010: Links bei Berlin Street

    Eigentlich ein Muss, bisher aber stiefmütterlich behandelt: Die LINKS bei Berlin Street sind jetzt nicht mehr auf einer Unterseite versteckt, sondern in der rechten Seitenspalte von allen Seiten aus erreichbar.

    23.9.2009: Spaziergänge in Berlin

    Vor zehn Jahren starb in Berlin Diether Huhn, der zuvor 250 Spaziergänge in Berlin im Bezirks-Journal veröffentlicht hatte. Anlässlich des Todestags habe ich freundlicherweise vom Verlag und seiner Witwe die Genehmigung erhalten, die Spaziergänge nochmal online zu publizieren. Angefangen wurde damit Ende September:
    www.berlinstreet.de/1476

    27.7.2009: Newsletter @ Twitter

    Statt einmal jährlich im Newsletter werden aktuelle Infos künftig nur noch bei Twitter veröffentlicht. Das ist schneller, aktueller, sexyer und kann auch abonniert werden .
    Entweder Sie schauen regelmäßig auf die Twitter-Seite:
    www.twitter.com/berlinstreet
    Oder Sie abonnieren den RSS-Feed. Dann erhalten Sie Informationen über Beiträge und neue Artikel über Ihr E-Mail-Programm oder eine anderen Reader. Wie man das einrichtet, erfahren Sie hier:
    www.berlinstreet.de/rss-feed-einrichten
    Adresse des RSS-Feed:
    www.twitter.com/statuses/user_timeline/51258934.rss
    Wenn Sie einen eigenen Twitter-Account haben, können Sie Berlin Street natürlich auch als Follower einrichten.

     


    Artikel als PDF

    Von: Aro Kuhrt

    (1. Januar 2005)

    Ähnliche Artikel:

    Stichworte:



    KOMMENTARE:

     


  • Berlin Street App

  • Spaziergänge in Berlin: Gegliederte Landschaften. berlinstreet.de/7734

  • Es geschah in Berlin am 01.09.

  • 1899 In der späteren Siemensstadt wird der erste Betriebsteil von Siemens & Halske eröffnet.
  • 1932 Beginn von massenhaften Mietstreiks in den Arbeiterveirteln. Forderung: 50%ige Mietsenkung, Renovierung der Wohnungen. In den folgenden Monaten breiten sich die Streiks aus, um die Jahreswende sind mehrere hundert Häusern beteiligt. Rechnet man die beteiligten Wohnungen mit ein, zahlen ca. 50.000 Personen keine Miete mehr.
  • 1939 Mit dem Überfall auf Polen beginnt Deutschland den Zweiten Weltkrieg.
  • 1939 Der Euthanesieerlass tritt in Kraft, der die Ermordung von Geisteskranken erlaubt.
  • 1941 Juden müssen ab sofort an ihrer Kleidung einen "Judenstern" tragen.
  • 1944 Sämtliche Theater der Hauptstadt werden geschlossen, nur die Oper und das Schauspielhaus dürfen noch bespielt werden.
  • 1952 Beim Ministerrat der DDR wird das Staatliche Rundfunkkomitee gegründet.
  • 1958 Mit der "Berliner Abendschau" startet der Sender Freies Berlin sein Regionalprogramm.
  • 1975 Eröffnung des Flughafens Tegel. Gleichzeitig wird der Flughafen Tempelhof für den zivilen Luftverkehr geschlossen und fungiert nur noch als amerikanischer Militärflughafen.
  • 1978 Eröffnung des Internationalen Handelszentrums (IHZ) am Bahnhof Friedrichstraße.
  • 1985 Gründung des Stadtbezirks Hohenschönhausen aus den Ortsteilen Falkenberg, Hohenschönhausen, Malchow und Wartenberg, die bisher zu Weißensee gehörten.
  • 1997 Inbetriebnahme des Unfallkrankenhauses Marzahn, das modernste seiner Art in Europa.