Sind Würfelfunker schlechtere Menschen?

Taxihalte Bahnhof Lichtenberg, hier stehe ich selten, aber gestern Abend war ausnahmsweise mal kein anderer Wagen dort. Ich also rauf auf die Halte und bald füllte sich der Platz hinter mir wieder. Die meisten Kollegen standen draußen zusammen, der Halteplatz hier ist das Hauptquartier einer Taxler-Clique, “fremde” Fahrer werden schief angekuckt, ähnlich wie am Bahnhof Pankow.
Keine zehn Minuten später fragt die Zentrale: “Steht denn jemand am Bahnhof Lichtenberg?”. Ich melde mich und werde ans andere Ende der Weitlingstraße geschickt. Dort wartet schon ein junges Pärchen, das streitend einsteigt und nach Mitte will. Im Auto geht das gegenseitige Ankeifen weiter, doch dann bemerkt der Mann: “Endlich mal ein deutscher Fahrer!” Bevor ich antworten kann, sind die beiden plötzlich ein Herz und eine Seele, gemeinsam schimpfen sie über die ausländischen Taxifahrer. Und über den Würfelfunk, der ja so unzuverlässig sei, lauter Türken und Penner, dreckige Autos, die Fahrer hätten außerdem alle keine Ahnung usw. Entweder habe ich die falschen Kunden mitgenommen oder die Herrschaften haben sich beim Anrufen in der Funkgesellschaft geirrt. Ich sagte jedenfalls nichts, grinste erstmal still in mich hinein. Dann ging ich aber doch darauf ein, beschwichtigte, dass doch nicht alle Fahrer gleich wären, egal welcher Funk usw. Aber sie bestanden darauf, niemals ein Würfel-Taxi bestellen zu wollen.
Als wir schon die Hälfte der Strecke hinter uns hatten, fiel der Dame das gelbe Würfel-Emblem auf, das auf meiner Scheibe klebt. Im Rückspiegel konnte ich sehen, wie sie ihren Freund anstieß und ihn darauf aufmerksam machte. In die Stille hinein fragte ich, ob ich vielleicht Musik anmachen sollte. Der Mann wollte irgendwas sagen, stotterte aber nur und die Frau übernahm das Reden. Ob denn der Würfel an der Scheibe zufällig bedeuten würde, dass dies ein Taxi vom Würfelfunk wäre und im gleichen Atemzug versicherte sie mir, dass ich ja deshalb kein schlechterer Mensch sei. Bei soviel Nachsicht musste ich dann doch lachen und antwortete nur: “Wer weiß…”

Beitrag drucken

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*