Überwachungsstaat – was ist das überhaupt?

Unter einem Überwachungsstaat versteht man einen Staat, der ganz legal alles Handeln, die Aufenthaltsorte und Freunde seiner Bürger überwacht, um Straftaten zu verhindern oder um sie schneller aufzuklären. Trotzdem ist der Begriff negativ geprägt. Woran liegt das?
Der Grafiker Manniac erklärt in einem Comic-Video, warum die stetig zunehmende Überwachung in fast allen Teilen der Gesellschaft nicht gut, sondern schlecht ist. Und das nicht erst sein Prism, Tempora usw.
Anschauen wird dringend empfohlen!
http://www.youtube.com/watch?v=iHlzsURb0WI

Drucken

1 Kommentar

  1. Ich empfehle Robosurf. Das ist ein Programm, welches automatisiert Seiten aufruft und Websuchen durchführt. Die Grundidee ist, die eigenen Aktivitäten im Netz durch “Hintergrundrauschen” zu verschleiern.
    Löst das das eigentliche Problem? Nein. Aber zumindest macht man die Datenauswertung schwieriger.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*