Wer liegt wo?

Auf den Berliner Friedhöfen findet man zahlreiche Gräber verblichener Prominenter, egal ob aus Politik, Sport, Kultur oder Wissenschaft. Aber auch Leute, die plötzlich bekannt wurden, weil sie etwas Wichtiges geleistet haben oder einfach nur “Originale” waren, wie Krücke Habisch, der Jahrzehnte lang bei allen 6-Tage-Rennen Stimmung gemacht hat. Oder der “Eiserne Gustav” Hartmann, einer der letzten Droschkenkutscher, der aus Protest gegen die Einführung der Benzintaxis bis nach Paris fuhr.

In der Friedhofs-Datenbank finden Sie neben den Geburts- und Sterbedaten sowie einigen kurzen Infos über die jeweilige Person auch eine Angabe, auf welchem Friedhof sie begraben liegt. Soweit bekannt, existieren die Gräber noch. Über einen Link kann man auch die Adresse des betreffenden Friedhofs erfahren. Derzeit sind derzeit knapp 1.000 Einträge in der Datenbank.

Zur Friedhofs-Datenbank

Beitrag drucken

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*