The Story of Berlin

The Story of Berlin ist eine welt­weit einzigartige Ausstellung, die im Juni 1999 eröffnet wurde. Unmittelbar am Kudamm gelegen bietet sie auf rund 6.000 Quadratmetern Fläche und vier Geschossen spannende Inszenierungen und vielfältige Informationen zur Geschichte der Stadt.
Berliner und Touristen machen darin eine Zeitreise durch acht Jahrhunderte, von 1237 bis heute. Sie lernen vertraue und neue, überraschende Aspekte dieser Metropole kennen.
Die Besucher können Friedrich II. in seinem Kriegszelt besuchen oder die dynamischen Entwicklungen der Gründerzeit um 1871 miterleben. Die “Goldenen” und doch folgenschweren Zwanziger Jahre, die Zeit des Faschismus, die Spaltung der Stadt und der Mauerfall sind nur die wichtigsten Stationen, die in dieser Ausstellung dargestellt werden.
Kurze prägnante Texten und eindringliche Bilder vermitteln die Geschichte Berlins auf leicht verständliche und unterhaltsame Weise. Die emotionale und die menschliche Seite, Geschichten und Anekdoten sind wesentliche Momente dieser einzigartigen Ausstellung. Moderne Multimedia-Technik, packende Inszenierungen und vielstimmige Bilderwelten spiegeln den steten Wandel und damit eine der Faszinationen Berlins wider.
“The Story of Berlin” lässt die Geschichte der Stadt zum Erlebnis werden: Durch einen Zeittunnel mit allen wesentlichen Fakten zur Entwicklung Berlins machen die Besucher eine Zeitreise, die ihren Ausgangspunkt im Jahr der ersten offiziellen Nennung der Stadt nimmt, also 1237. Von diesem Tunnel gehen 20 Erlebnisräume ab, Zeitstationen, in denen die Besucher Epochen und Ereignisse intensiv auf sich wirken lassen können.
Der Zeittunnel bildet das Rückgrat der “Story”: Er informiert chronologisch über die wesentlichen Berliner Ereignisse, Entwicklungen und Personen. Dass Anekdoten häufig mehr über den Charakter Berlins und seiner Bewohner aussagen als reines Zahlenwerk, ist eine Tatsache, der die Ausstellung intensiv Rechnung trägt.

In den Erlebnisräumen erleben die Besucher alle wesentlichen Epochen und Themen der Geschichte Berlins. Die Räume wurden von renommierten Gestaltern aus der Welt des Theaters und des Films inszeniert, jede Epoche und jedes Thema wird in einem alle Sinne ansprechenden Bild eingefangen. So ist man ebenso bei der Stadtgründung dabei, wie bei der Machtübernahme der Nazis. Mit diesen Erlebnisräumen wird eine neue Form von erzählter Geschichte verwirklicht.
So zeigt z.B. der Raum “Salon und Barrikade” die Revolutionen und Reaktionen der ersten Hälfte des 19. Jahrhunderts in einem zeitgenössischen Salon, von dem aus der Blick auf brennende Barrikaden der 1848er Revolution geht.
Der Raum “Tempo, Tempo, Tempo” behandelt das rasante Thema “Verkehr in Berlin”. Angesiedelt in den 20er Jahren erleben die Besucher hier Geschwindigkeit, Hektik und Fülle und erfahren einiges über die wichtigsten Berliner Verkehrsmittel.
Ein zentraler Höhepunkt der Ausstellung ist ein in den 70er Jahren unterirdisch erbauter Strahlenschutzbunker, der als Zuflucht für 3.500 Menschen gedacht war. In diesem bis heute voll funktionsfähigen Bunker wird die Absurdität eines atomaren Weltkrieges hautnah spürbar.

The Story of Berlin
im Kudamm-Karree
Kurfürstendamm 207-208

www.story-of-berlin.de

Beitrag drucken

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*