Prince of Pegida

Das wird man doch noch sagen dürfen! Dresden 2016: Die 0,1 Prozent Muslime in Sachsen haben dort die Macht übernommen. Aus der Frauenkirche wurde eine Moschee und wer dieses fiktive Computerspiel spielt, ist darin der letzte (blonde) Europäer, der das Abendland retten kann. Im Stil der 80er Jahre-Spiele läuft die Satire-Werbung für “Prince of Pegida” auf YouTube. Ansonsten “erhältlich in Stammkneipen, Bushaltestellen und vorm Getränkestützpunkt für nur 8,88 DM.”
https://www.youtube.com/watch?v=YxZeIxO62L0

Beitrag drucken

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*