• Mittlerweile ist das mit dem Terrorismus ja langweilig. Alle paar Monate gibt es irgendwo in Europa einen Anschlag, alle sind dann ganz aufgeregt und das Brandenburger Tor wird sofort in den Farben des betroffenen Staates angeleuchtet. Ist dieser Anschlag in Deutschland, wird sofort das obligatorische Schild „Warum?“ aufgestellt und von allen Kameras eingefangen. Da diese Pappteile praktisch überall auftauchen wo es Gewalt gab, sollte man überlegen, ob man nicht ins Warum?-Schildergeschäft einsteigt. Zumindest solange, wie Polizei und Verfassungsschutz weiterhin dafür sorgen, dass potenzielle Terroristen ihrem Tun nachgehen können und dabei sogar noch unterstützt werden. Der [...]
  • Gestern gab es eine Erinnerungsveranstaltung auf dem ehemaligen Gleis 17 des Bahnhofs Grunewald. Hier befindet sich ein Mahnmal zur Erinnerung an [...]
  • Das war aber eine gewalttätige Woche, diese Woche! Zum einen gab es natürlich die wöchentliche Messerstecherei am Alexanderplatz. Mobile Wache hin [...]
  • Es kommt selten vor, dass ich einen Fahrgast wieder vor die Autotür setze. Laut Taxi-Ordnung darf ich das eh nur, wenn eine Gefährdung für mich [...]

Suche

Berlin Street Tweets

Das Letzte der Woche: Terror!!! berlinstreet.de/14933

KantstraßeBerlin Street Taxi

BrunnenstasseAckerstasse

Suche nach der Mitte von BerlinSpaziergänge in Berlin

Berlin-Street-App

Gefällt michWandbilder BerlinSie waren NachbarnGruß aus BerlinBuddy-FansFaires WebMoabit.netFilmfotosHelispotter Berlin

Es geschah in Berlin

Es geschah am
24. Oktober

1904:
Einweihung der Denkmäler von Moltke und Roon auf dem damaligen Königsplatz vor dem Reichstag. Beide stehen heute am Großen Stern im Tiergarten.
1913:
Eröffnung des Sportpalastes in der Potsdamer Straße in Schöneberg.
1923:
In der ganzen Stadt kommt es zu Krawallen weil die Brotpreise nicht mehr zu bezahlen sind. Am Alexanderplatz beteiligen sich über 1000 Frauen an den Ausschreitungen.
1928:
Inbetriebnahme des Abspannwerkes in der Marienburger Straße im Prenzlauer Berg.
1933:
Die Tragfläche eines Flugzeuges zerschneidet den Antennenmast des Senders Witzleben. Der Pilot kann danach noch notlanden.
1944:
Der bekannte Berliner Sportler und Antifaschist Werner Seelenbinder wird hingerichtet.
1950:
Die Freiheitsglocke im Rathaus Schöneberg wird zum ersten Mal geläutet. Sie ist ein Geschenk von zahlreichen US-Bürgern.
1989:
Egon Krenz (SED) wird von der Volkskammer der DDR als Nachfolger des abgesetzten Erich Honecker zum Staatsratsvorsitzenden und Vorsitzenden des Nationalen Verteidigungsrates gewählt.
1997:
Inbetriebnahme des Debis-Hochhauses auf dem Daimler-Areal im Tiergarten.