Suche nach der Mitte von Berlin

Jagdschloss Stern

1. Oktober 2017

Mit diesem Text ist die Serie “Suche nach der Mitte von Berlin” beendet, in der das gleichnamige Buch von Hanno Wupper dokumentiert wird. Das letzte Kapitel behandelt einen Ort, der ihm ganz besonders wichtig war und an dem er sich gern [...]

Der Stern in der Parforceheide

24. September 2017

Die Welt in der Mitte zwischen Berlin und Potsdam Den Stern in der Parforceheide dagegen kennt fast niemand, obwohl er alles andere als einseitig ist. Er ist sogar so etwas wie die ganze Welt, die im Humboldt-Forum fraktal und mit viel Neusprech und [...]

Großer Stern

17. September 2017

Vergoldete Erektion Türme eignen sich gut als Erkennungszeichen in Filmen, weil man sie leicht im Hintergrund ins Bild kriegt. Das gilt auch für die Siegessäule auf dem Stern, der dem Stern im Klever Tiergarten nachempfunden ist. Und ohne sie [...]

Fernsehturm

10. September 2017

Die DDR bleibt Als ich selbst lesen konnte, war eines meiner ersten Bücher ein Kinderbuch meiner Mutter: Hans und Kathrin entdecken Berlin. Damals war der Funkturm neu und wurde im ganzen Land bewundert, und Hans und Kathrin wollten unbedingt hin. [...]

Schwerbelastungskörper

3. September 2017

Germania bleibt Auch nicht nötig war nach neueren Einsichten der Schwerbelastungskörper. Eine Zeitlang hat man darum seine Existenz nicht an die große Glocke gehängt; nun versucht man krampfhaft, ihn als Sehenswürdigkeit anzupreisen. Als [...]

Hauptbahnhof

27. August 2017

Abbild des Wiedervereinigungsprozesses Kleine Städte haben nur einen Bahnhof. Bei Städten mit mehreren Bahnhöfen nennt man meistens den in der Nähe des alten Zentrums Hauptbahnhof. Bei großen alten Städten ist das oft ein so nah wie möglich [...]

Bahnhof Friedrichstraße

20. August 2017

Abbild des Abbildes des geteilten Deutschlands Als es noch die Mauer gab, empfand ich den Bahnhof Friedrichstraße als die Mitte Berlins, denn er war Berlin im Kleinen. Genauer gesagt: er verhielt sich zu Berlin wie Berlin zu Deutschland. [...]

Brandenburger Tor

13. August 2017

Hier ballt sich das Gedenken Das Brandenburger Tor war die weltweit berühmteste Markierung der Mauer. Es liegt mitten im Stadtgebiet an der Stelle, wo die lange, schnurgerade beim Schloss beginnende Straße die Mauer kreuzte: am Übergang von den [...]

Europa-Center

6. August 2017

Hier ballte sich das ehemals neue Berlin Im Ernst: Liegt die Mitte Berlins vielleicht gar nicht in Berlin Mitte, sondern irgendwo im Westen? Dort war ja auch vor Krieg und Mauerbau schon ein zweites Zentrum, und zwar ein ganz anderes. Heute nennt [...]

Bahnhof Südkreuz

30. Juli 2017

Schauen Sie mit uns durch die Röhre! Wenn wir an solche Zukunftssprache glauben, kommt der Bahnhof Südkreuz nachhaltig als Mitte in Betracht. Früher hieß der Bahnhof Papestraße, dann wurde er umgebaut und sieht seitdem ganz neu aus. Das ist der [...]

Humboldt-Forum

23. Juli 2017

Abrakadabra Der Bundestag hingegen zweifelte nicht. Auf der Seite des Fördervereins Berliner Schloss e.V. lesen wir buchstäblich: Das Humboldt-Forum – Die Mitte Berlins wurde neu definiert Der Deutsche Bundestag beschloss am 4. Juli 2002 ein [...]

Stadtschloss

16. Juli 2017

Hier ballt sich das alte Berlin Im Kaiserreich hätte man wohl das Stadtschloss als Mittelpunkt Berlins bezeichnet. Vielleicht war es mit seinen zwei Innenhöfen und 1400 Zimmern ein wenig groß für einen Punkt im mathematischen Sinne; aber Berlin [...]

Garnisonkirche

9. Juli 2017

Wie zerrissen kann ein Punkt sein? Die erste Kirche, die Friedrich Wilhelm I. in Potsdam für seine Soldaten hatte bauen lassen, fing schon nach ein paar Jahren an, im sumpfigen Boden zu versinken, und die Risse in den Mauern wurden immer größer. [...]

Marienkirche

2. Juli 2017

Die letzte Love Parade und die erste Kirche Entfernungsangaben beziehen sich gern auf die älteste Kirche einer Stadt. Die Nikolaikirche ist theoretisch die älteste Kirche vom alten Berlin, vor der Eingemeindung von Cölln. Aber die wurde fast [...]

Marienhöhe

25. Juni 2017

Der trigonometrische Mittelpunkt Preußens Die Marienhöhe, einige hundert Meter vom S-Bahnhof Attilastraße, ist aus drei Gründen einen Besuch wert. Erstens kann man dort sehen, wie verblendend übertriebener Naturschutz sein kann. Ich erinnere [...]

Geometrie

18. Juni 2017

Bedeutungslose Übungen In, aber nicht auf dem Kreuzberg soll es einen Stein geben, der verkündet, hier wäre die Mitte Berlins. Im Internet findet man Wörter wie „absolute“, „geographische“, „topographische“ Mitte; aber ich bekam [...]

Schienenverkehr

11. Juni 2017

Begriffsverwirrung im Westen In Köln am Rhein dagegen, in Düsseldorf und im Ruhrgebiet herrscht eine ganz andere begriffliche Unschärfe. Dort hat man in den Innenstädten nicht die Toten, sondern die Straßenbahnen unter die Erde gelegt. So [...]

Friedhöfe

4. Juni 2017

Mauern im Kopf In Berlin gibt es überall alte Friedhöfe. Da Berlin bis ins zwanzigste Jahrhundert aus unabhängigen Städten und Dörfern bestand, in denen jede Kirchengemeinde ihren eigenen Friedhof hatte, kam es nie zu einem riesigen [...]

Band des Bundes

28. Mai 2017

Gewaltentrennung ohne Mauer Da, wo einmal der Unterbaum war, beginnt die Spree sechs große, fast halbkreisförmige Bögen zu machen. Einer davon heißt Spreebogen, damit man ihn von den anderen fünf unterscheiden kann, die keine Namen haben. Quer [...]

Niederschönhausen

21. Mai 2017

Eine Regierung mauert sich ein Wie in Moyland und in Kossenblatt kommt auch in Niederschönhausen im Bezirk Pankow viel zusammen. Das meiste hat mit Versuchen, sich abzugrenzen, zu tun, manches auch mit dem Gegenteil. Kurfürst Friedrich III. kaufte [...]

Zwischen West- und Ost-Berlin

14. Mai 2017

Mehr oder weniger Weitblick Der Mauerweg innerhalb der Stadt, der Ost- von West-Berlin teilt, beginnt in der Nähe von Altglienicke, weit weg von Klein Glienicke. Er gibt anfangs einen Eindruck, wie man nach der Wende mit dem vereinigten Stadtrand [...]

Zwischen Berlin und Potsdam

7. Mai 2017

Von besseren Menschen Ein guter Anfangspunkt für die Umrundung West-Berlins ist der Bahnhof Staaken ganz im Westen, gegenüber dem Brandenburger Tor. Den erreicht man mit der Regionalbahn. Nicht immer ist die lange Anfahrt langweilig. An einem [...]

Die ehemalige Mauer

30. April 2017

Ein Weg voller Überraschungen und Geheimnisse Das Häuschen, das ein Schloss ist, steht unweit vom Berliner Mauerweg. Der führt immer wieder an merkwürdigen Orten und seltsamen Exklaven, sogar an einem Entenschnabel entlang, manchmal hört er auf [...]

Ein Häuschen in Potsdam, das ein Schloss ist

23. April 2017

Prinzipienbruch oder Reklametrick? Juniorchef macht alles anders Sein Vater hatte die Familienfirma beinahe zu Grunde gerichtet. Fast das gesamte Betriebskapital wurde verschwendet, um einen Markennamen zu erwerben, den sich der Vater in den Kopf [...]

Das Schloss in Potsdam, das keines ist

16. April 2017

Ordnung muss sein Oder nach Potsdam. Da sind zwar nicht die Straßen systematisch nummeriert, aber Ordnung herrscht in den Köpfen. In Potsdam baute der Große Kurfürst sich ein Schloss. Sein Sohn erweiterte es, weil er überall Schlösser [...]
image_pdfimage_print
1 2 3